Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Junger Wolfsburger: Tod als IS-Kämpfer?

Wolfsburg Junger Wolfsburger: Tod als IS-Kämpfer?

Offenbar ist ein weiterer junger Wolfsburger als Kämpfer des Islamischen Staates (IS) gestorben. Nach noch unbestätigten Meldungen kam Bilel H. bereits vor mehreren Wochen im Irak ums Leben.

Voriger Artikel
Waldschule/Wohltbergschule: Was nun?
Nächster Artikel
Schützen feiern: Wecken und Zapfenstreich

IS-Kämpfer im Kriegsgebiet: Der junge Wolfsburger Bilel H. soll inzwischen ums Leben gekommen sein.

Bereits zur Jahreswende war in der regionalen Salafistenszene von fünf Wolfsburgern die Rede, die im Irak oder in Syrien als IS-Kämpfer gestorben waren (WAZ berichtete) - zwischenzeitlich gab es offenbar das nächste Opfer.

Die „Bild“ berichtete, dass die Familie am 27. Februar durch einen Telefonanruf darüber informiert wurde, dass Bilel H. im Irak getötet worden war. Allerdings ist unklar, ob der 25-Jährige im Gefecht gefallen ist oder bei einem Selbstmordattentat sein Leben gelassen hat. Eine offizielle Bestätigung für den Tod des Wolfsburgers gibt es nicht. Nach Angaben der Angehörigen von Bilel H. soll aber auch das Landeskriminalamt von seinem Tod ausgehen und die Ermittlungen gegen ihn eingestellt haben.

Dem Bericht zufolge reiste der Deutsch-Tunesier im August 2014 über Holland und die Türkei nach Syrien. Insgesamt sollen sich mindestens 15 junge Wolfsburger dem IS angeschlossen haben. Zwei Syrien-Heimkehrer sitzen in Haft.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr zum Artikel
Wolfsburg
Die verschiedenen Gesichter des Bilel H.: Der getötete ISIS-Kämpfer auf einem zerstörten Kampfflugzeug (u.), mit einer Maschinenpistole (l.) und auf dem Wolfsburger Rummel (r.).

Bilel H. ist vermutlich bereits der achte Wolfsburger, der in Syrien und dem Irak ums Leben gekommen ist. Der 25-Jährige hatte sich der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) angeschlossen und ist offenbar seit Februar tot. Die Behörden gehen nach WAZ-Informationen davon aus, dass mittlerweile gut die Hälfte der Wolfsburger IS-Kämpfer nicht mehr lebt.

mehr
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016