Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Junge Leute sollen gratis Bus fahren
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Junge Leute sollen gratis Bus fahren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:47 09.05.2017
Einstieg: Nach Vorstellung der SPD sollen Kinder und Jugendliche künftig gratis Bus fahren. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Wolfsburg

Wie dieses Angebot finanziert werden soll, steht in der Pressemitteilung nicht. Kurios: Erst vor wenigen Tagen hatte die Verwaltung bekannt gegeben, dass das Angebot des seit 2009 bestehenden Mobilitätstickets eingeschränkt werden soll - aus Kostengründen.

Ihren neuen Vorstoß nennen die Sozialdemokraten die „Jugendnetzkarte“. Sie solle ab 2018 für alle Kinder und Jugendliche bis zum Alter von 22 Jahren gelten. Die Stadtverwaltung solle jetzt die Kosten für die Einführung prüfen und Umsetzungsvorschläge unterbreiten.

„Junge Menschen sollen unabhängig von ihrer finanziellen Situation in der Lage sein, sich in der Region Wolfsburg-Braunschweig frei zu bewegen“, sagt Jugendhilfeausschuss-Vorsitzender Falko Mohrs (SPD). Dabei sei es egal, ob sie eine Ausbildung in Wolfsburg absolvieren, zum Studium nach Braunschweig fahren oder an einem Freiwilliges Sozialen Jahr im Nachbardorf teilnehmen.

Schulausschuss-Vorsitzende Christa Westphal-Schmidt (SPD) ergänzt: „Gerade Schüler, die aus Familien mit geringerem Einkommen stammen oder selbst über sehr wenig Geld verfügen, sind oft finanziell nicht in der Lage, sich uneingeschränkt in der Region zu bewegen.“ Mit der Einführung der Jugendnetzkarte solle die individuelle Mobilität unabhängig vom sozialen Status in der Region für Schüler verstärkt werden.

Auffällig: Ausgerechnet heute berät der Sozialausschuss über das bestehende Mobilitätsticket. Diese verbilligte Monatskarte können sozial Schwache erwerben, um in der Tarifzone 20 Bus zu fahren. Wegen einer Kostenexplosion schlägt die Verwaltung aber vor, dass das Ticket erst täglich ab 9 Uhr gilt - so war es bis 2014 geregelt. So will die Stadt bis zu 200.000 Euro im Jahr sparen.

kn

Die Fundamente des ehemaligen Außenlagers des KZ Neuengamme bleiben erhalten. Auf dem Gelände am Laagberg soll eine Erinnerungs- und Bildungsstätte errichtet werden.

09.05.2017

Der Polizei in Wolfsburg ist ein Ganove ins Netz gegangen, der versucht hatte in zwei Wohnhäuser in Sandkamp einzubrechen. Die Beamten hatten den Mann dabei beobachtet, wie er den Zaun eines Grundstücks übersprang. Der Täter führte Einbruchswerkzeug mit sich. An einem der Wohnhäuser zeigten sich Einbruchsspuren.

09.05.2017

Die Donots sind in diesem Jahr Headliner bei Rock im Allerpark. Die Indie-Rocker stehen am 12. August beim Open-Air-Konzert in Wolfsburg auf der Bühne.

09.05.2017
Anzeige