Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Junge Leute bauten Brutstätte für Hirschkäfer
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Junge Leute bauten Brutstätte für Hirschkäfer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:00 04.08.2018
Er ist fertig: Workcamp-Teilnehmer, Stadtforst und BUND bestaunen den neuen Meiler für Hirschkäfer. Quelle: Sylvia Telge
Anzeige
Klieversberg

Fast jeder kennt den Hirschkäfer wegen seines auffälligen Zangen-Oberkiefers. Doch er ist immer seltener in deutschen Wäldern zu finden. Auch Stadtförster Dirk Schäfer hat noch nie einen in Wolfsburg gesehen. BUND und Stadtforst wollen das ändern: Junge Leute vom Workcamp des Internationalen Jugendgemeinschaftsdienstes bauten am Freitag einen Hirschkäfermeiler – er ist eine ideale Brutstätte für Hirschkäfer.

Der perfekte Standort dafür liegt im Eichenwäldchen zwischen Semmelweisring und Braunschweiger Straße. „Der Hirschkäfer mag totes Eichenholz“, erklärt Schäfer. Er hofft, dass sich durch den Meiler der Hirschkäfer-Bestand in Wolfsburg erhöht. In Nienburg habe das prima funktioniert. „Die BUND-Gruppe dort hat auch solch einen Hirschkäfermeiler gebaut, nach zwei, drei Jahren stieg die Population“, erklärt Christian Schreiter vom BUND-Kreisverband Wolfsburg.

Zwischenräume sind mit Eichensägespänen aufgefüllt

Deshalb schlugen die Umweltschützer der Stadtforst vor, solch einen Meiler zu bauen. „Das ist ein ideales Projekt für unser Workcamp“, entschied Dirk Schäfer. Junge Leute aus aller Welt engagieren sich dort für Natur und Umwelt. Am Freitag mussten sie hart ran: Sie gruben ein tiefes Loch für den Meiler, der einen Durchmesser von 3,50 Meter hat, 40 Zentimeter tief ist und aus alten Eichenholzstümpfen besteht. Die Zwischenräume sind mit Eichensägespänen aufgefüllt.

Anfangs half ein Radlader beim Graben, aber auch viel Handarbeit war gefragt. „Es war ziemlich anstrengend, die Grube auszuheben, der Boden ist sehr trocken“, sagte Lukas Marschall, Teamleiter des Workcamps. Die jungen Leute hatten so viel Spaß, dass sie am liebsten noch mehr Hirschkäfermeiler bauen würden. „Vielleicht im nächsten Jahr“, so Schäfer.

Von Sylvia Telge

Das Konzert des Wahl-Hamburgers Ingo Pohlmann – bekannt geworden durch seinen Hit „Wenn jetzt Sommer wär“ – prägt den Freitagabend beim Bulli-Summer-Festival am Allersee.

04.08.2018

Die langanhaltende Hitzewelle erreicht historische Ausmaße. In Wolfsburg droht ein Fischsterben in den mittlerweile viel zu warmen Gewässern und durch den gestiegenen Wasserverbrauch kommt es zu Schwankungen und Störungen im Leitungsnetz der LSW. In der Nacht zu Donnerstag platzten in Westhagen sogar zwei Rohre.

04.08.2018

Großes VW-Bus-Spektakel im Allerpark: Beim Bulli-Festival ging es am Freitag heiß her. Hochsommerliche Temperaturen, die den hartgesottenen Campern und Besuchern allerdings nichts auszumachen schienen, und ein buntes Bühnenprogramm mit Wettbewerben wie „Schönstes Bulli-Tattoo“ und Live-Musik prägten das Geschehen inmitten der Fan-Gemeinde.

04.08.2018
Anzeige