Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Jugendwerkstatt weicht neuem THW-Gebäude

Wolfsburg: Dieselstraße Jugendwerkstatt weicht neuem THW-Gebäude

Jetzt sind die Tage der ehemaligen Jugendwerkstatt in der Dieselstraße endgültig gezählt: Die Verwaltung bereitet den Abriss vor, das Gelände soll für die geplante Erweiterung durch das Technische Hilfswerk (THW) freigemacht werden. In sein neues Gebäude will das THW selbst rund zwei Millionen Euro investieren.

Voriger Artikel
Edeka in der Grauhorststraße: Abriss geht voran
Nächster Artikel
Kanzlerkandidat Martin Schulz: Enge Kontakte zu VW

Aus für die Jugendwerkstatt. Die Stadt bereitet den Abriss vor. Auf dem Gelände an der Dieselstraße will das THW ein neues Gebäude bauen, dafür zwei Millionen Euro investieren.

Quelle: Britta Schulze

Wolfsburg. Vorher aber müssen die Baracken und Garagen von dem Grundstück verschwinden, das die Stadt an die Bauherrin, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, verkauft. Sie dienten ab 2015 vorübergehend als Flüchtlingsunterkunft, sind aber mittlerweile geräumt. Die Abrisskosten liegen laut Verwaltungsvorlage bei rund 247.000 Euro und sollen zusätzlich im Haushalt bereitgestellt werden. Der Ortsrat Stadtmitte hat den Plan bereits einstimmig unterstützt, der Ratsbeschluss soll am 22. Februar gefasst werden.

Das Gebäude im vorderen Teil (Hausnummer 36) bleibt vorerst erhalten. Dort ist die Verwaltung der WAS untergebracht. Das Grundstück umfasst 3505 Quadratmeter. Teile des Areals an der Dieselstraße, die direkt an das Gebäude der WAS grenzen, bleiben im Eigentum der Stadt, denn entlang der Straße soll mittel- bis langfristig eine neue, geschlossene Bebauung entwickelt werden (städtebauliches Strukturkonzept).

 amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr