Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Jugendwerkstatt weicht neuem THW-Gebäude
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Jugendwerkstatt weicht neuem THW-Gebäude
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 25.01.2017
Aus für die Jugendwerkstatt. Die Stadt bereitet den Abriss vor. Auf dem Gelände an der Dieselstraße will das THW ein neues Gebäude bauen, dafür zwei Millionen Euro investieren. Quelle: Britta Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Vorher aber müssen die Baracken und Garagen von dem Grundstück verschwinden, das die Stadt an die Bauherrin, die Bundesanstalt für Immobilienaufgaben, verkauft. Sie dienten ab 2015 vorübergehend als Flüchtlingsunterkunft, sind aber mittlerweile geräumt. Die Abrisskosten liegen laut Verwaltungsvorlage bei rund 247.000 Euro und sollen zusätzlich im Haushalt bereitgestellt werden. Der Ortsrat Stadtmitte hat den Plan bereits einstimmig unterstützt, der Ratsbeschluss soll am 22. Februar gefasst werden.

Das Gebäude im vorderen Teil (Hausnummer 36) bleibt vorerst erhalten. Dort ist die Verwaltung der WAS untergebracht. Das Grundstück umfasst 3505 Quadratmeter. Teile des Areals an der Dieselstraße, die direkt an das Gebäude der WAS grenzen, bleiben im Eigentum der Stadt, denn entlang der Straße soll mittel- bis langfristig eine neue, geschlossene Bebauung entwickelt werden (städtebauliches Strukturkonzept).

 amü

Stadt Wolfsburg Wolfsburg: Kulturausschuss beriet Haushalt - Sparen bei Personal und Zuschüssen

Sparen, sparen, sparen - das gilt auch im Bereich Kultur. Die Verwaltung präsentierte am Mittwoch dem Kulturausschuss den Haushaltsentwurf 2017 und schlägt Kürzungen von zehn Prozent vor. Aber: In einem gemeinsamen Antrag sprachen sich die Mitglieder für den Erhalt der Stellen für das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) aus.

25.01.2017
Stadt Wolfsburg Bagger am Werk: Der frühere Einkaufsmarkt verschwindet - Edeka in der Grauhorststraße: Abriss geht voran

Jetzt geht‘s richtig zur Sache beim Abriss des Edeka-Markts an der Grauhorstraße. Vor gut zwei Wochen starteten die Arbeiten, die voraussichtlich noch bis Ende Februar dauern.

28.01.2017

Nach dem Wirbel um die Käferhaube mit dem Hakenkreuz wird das Werk des Künstlers Wolfgang Flatz ab sofort im Foyer des Kunstmuseums gezeigt. Es gehe um „einen offenen Umgang mit historischer Wahrheit“, so Museumsdirektor Ralf Beil. Die IG Metall hatte das Werk zuvor aus einer Ausstellung im DGB-Haus verbannt.

25.01.2017
Anzeige