Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Jugendliche wünschen sich billigere Bustickets
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Jugendliche wünschen sich billigere Bustickets
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:09 18.04.2018
Jugendforum: Billigere Bustickets, Echtzeit-App und bessere Radwege – Jugendliche diskutieren jetzt über Verbesserungen im ÖPNV. Quelle: Jugendforum
Wolfsburg

In einem Jugendforum stellte die städtische Kinderbeauftragte Katrin Binius die wichtigsten Erkenntnisse der ÖPNV-Befragung vor. „Die Mehrzahl der jungen Leute nutzt den Bus als Hauptverkehrsmittel zur Schule, Shopping oder Freunden. Daher ist es wenig verwunderlich, dass sich die Hälfte der Befragten eine kürzere Bustaktung und eine bessere Anbindung der Stadtteile wünschen. Aus sicht der Befragten fehlen oftmals, auch Abend- und Wochenendverbindungen“, so Binius.

Busverkehr in Wolfsburg: Aus Sicht von Jugendlichen könnten die Anbindungen besser sein. Quelle: Boris Baschin

Mehr als 20 Jugendliche diskutierten jetzt im Jugendforum gemeinsam mit Experten aus dem Bereich Mobilität und der Politik auf Augenhöhe. Mit Timo Kaupert (Geschäftsführer WVG), André Nissen (Referat Strategische Planung), Rosario Buglisi (Geschäftsbereich Schule) und Miroslaw Walkowiak (Radverkehrskoordinator der Stadt) erarbeiteten die Teilnehmer erste Lösungsvorschläge.

Mehr Sicherheit an Haltestelle

Im Detail: Beim Busverkehr wünschen sich die Jugendlichen Kurzstreckentickets, mehr Sicherheit an Haltestellen und eine bessere Busanbindung. „Alle, die Bus fahren, würden sich über kürzere Intervalle freuen“, so Anna (13). Darüber hinaus solle die Schülersammelkarte für alle Oberstufen- und Berufsschüler in allen Ferien nutzbar sein. Weitere Vorschläge: spezielle Angebote für Schulausflüge, Nachttickets und Nachtbusse. Als erste Maßnahme plant die WVG, elektronische Anzeigetafeln sowie eine WVG-App, die Busverspätungen in Echtzeit anzeigen.

Radverkehr: Fehlende Beleuchtung und Ausschilderung bemängelten die jungen Leute. Quelle: dpa

Auch beim Thema Radwege gab es Kritik von den jungen Leuten: fehlende Beleuchtung, Beschilderung oder defekter Belag waren nur einige der genannten Punkte.

Von der Redaktion

Stadt und Nabu wagen ein tierisches Experiment am Allersee-Südufer. Zaun und Schwimmkette sollen in diesem Jahr die Vögel abhalten, den Strand zu betreten und zu verschmutzen. Ob’s klappt? Das Federvieh ist schlau.

18.04.2018

Großes Polizeiaufgebot am Mittwochmorgen um 6 Uhr an der Meinstraße in Vorsfelde: Im Zuge der deutschlandweiten Razzien in Bordellen durchsuchten zehn Beamte der Bundespolizei Hannover auch dort ein Gebäude. Im Fokus der Beamten standen unter anderem Menschenhandel, Zuhälterei und Zwangsprostitution von Thailänderinnen.

18.04.2018

Auch die zwölfte Auflage der Komischen Nacht in Wolfsburg war ein voller Erfolg: Zehn Comedians traten abwechselnd in zehn Lokalen auf. Das Publikum hatte viel zu lachen.

18.04.2018