Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Jugendhilfeausschuss: Anreize für Hebammen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Jugendhilfeausschuss: Anreize für Hebammen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:23 16.10.2015
Hebamme bei der Arbeit: Um den Notstand in Wolfsburg zu mindern, sollen spezielle Anreize geschaffen werden, unter anderem mit einer Elternschule.
Anzeige

„Die Wartezeiten sind inzwischen so lang, dass sich die Frauen eigentlich noch vor ihrer Schwangerschaft eine Hebamme suchen müssten“, verdeutlichte Stadträtin Iris Bothe. Über die Gleichstellungsbeauftragte hätten die Hebammen ihre Probleme auch an die Stadt weitergeleitet. Die will jetzt reagieren und ihrem Ruf als kinderfreundliche Stadt auch mit Blick auf die Hebammen gerecht werden. Die Idee: Eine Elternschule, die einerseits die Vermittlung von Hebammen übernimmt, aber auch eine Sprechstunde für alle anbietet, die keine Hebamme finden konnten. Außerdem sollen freiberufliche Hebammen auch ganz direkt unterstützt werden - zum einen finanziell, um zum Beispiel die teure Haftpflichtversicherung tragen zu können, und zum anderen über die kostenfreie Überlassung von Räumen zum Beispiel in der Elternschule direkt oder aber in verschiedenen Familienzentren. Die Kosten für diese Förderung, die zunächst auf zwei Jahre befristet ist, liegen bei etwa 130.000 Euro. Der Ausschuss sprach sich gestern einstimmig dafür aus.

Ebenfalls einstimmig war er für die Förderung von angestellten Kindertagespflegepersonen mit 8,50 Euro stündlich pro Familie (statt pro Kind) und die Weiterführung der interkommunalen Zusammenarbeit mit dem Landkreis Helmstedt bei der Erziehungsberatung.

Wolfsburg hat jetzt einen Kinderbeirat: Das Gremium besteht aus 30 Kindern im Alter von acht bis 13 Jahren und hat künftig bei vielen Themen in der VW-Stadt ein wichtiges Wörtchen mitzureden.

13.10.2015

Der Reit- und Fahrverein führte jetzt die Vereinsmeisterschaften auf der Anlage in Alt-Wolfsburg durch. Angetreten waren 39 Teilnehmer mit 65 Starts.

13.10.2015

Einen riesigen Stapel an Sachspenden überreichte die Oberschule in Westhagen gestern der Caritas. Die Dinge sollen über die Kleiderkammer in erster Linie den Flüchtlingen zugute kommen. Die Initiative dazu war von der Klasse 6c ausgegangen.

13.10.2015
Anzeige