Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Jugendhaus X-Trem eröffnet
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Jugendhaus X-Trem eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:01 18.05.2018
Das Extrem ist jetzt das X-Trem: Aus dem früheren Café am Laagberg ist ein Jugendhaus geworden, das nun eröffnet wird. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige
Laagberg

Aus dem Extrem wird das X-Trem: Monatelang wurde das ehemalige Café in der Breslauer Straße am Laagberg zu einem Jugendhaus umgebaut. Jetzt sind die Arbeiten abgeschlossen, die offizielle Eröffnung findet am Mittwoch, 23. Mai, um 15 Uhr statt.

Erste Veranstaltung wie Ortsratssitzungen hat das X-Trem schon gesehen, doch nun wird es seiner eigentlichen Bestimmung übergeben: der Wolfsburger Jugend. Im Sommer 2017 hatte die Jugendförderung der Stadt die Räumlichkeiten am Laagberg übernommen. Gemeinsam mit Jugendlichen lief in den vergangenen Monaten die Renovierung. Selbst die Möbel aus Euro-Paletten sind eine Gemeinschaftsarbeit aus der Jugendwerkstatt der WBG.

Jugendliche sollen auch in Zukunft eingebunden werden

Für die Eröffnung am Mittwoch hat das Team der Jugendförderung, bestehend aus den Sozialpädagogen Yvonne Tancré und Oliver Skierecki sowie dem pädagogisch-technischen Mitarbeiter Ingo Lehre, ein buntes Programm vorbereitet.

Auch in Zukunft sollen die Jugendlichen in alle Entscheidungsprozesse rund um das X-Trem und dessen Angebote eingebunden werden. Damit wolle man dem Slogan der Jugendförderung gerecht werden: „Jugend Raum geben!“

Von der Redaktion

Aufatmen in Wolfsburg: Die Bundesliga-Fußballer des VfL haben gestern Abend durch ein 3:1 im Relegations-Hinspiel gegen den Zweitligisten Holstein Kiel einen wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. Die Fans fieberten im Stadion und in den Kneipen mit, es blieb überall friedlich. Vor dem Spiel hatten 650 VfL-Anhänger an einem Fanmarsch teilgenommen.

17.05.2018

Eine Wüste aus Ruinen liegt da, wo sich bis 2016 ein malerisches Dörfchen an den Berg schmiegte. Ein Erdbeben hat die italienische Gemeinde Arquata del Tronto vollkommen zerstört, auch Todesopfer gab es. In der neuaufgebauten Grundschule blickt man jedoch nach vorne. Die 120 Schüler freuen sich über eine Videokonferenz-Anlage, die mehrere Wolfsburger Vereine gemeinsam gespendet haben.

17.05.2018

„Vielen Dank für die tollen Nachrichten. Es ist schließlich eines der Hauptthemen vor Ort.“ Mit diesen Worten kommentierte der Detmeroder Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch (SPD) die Vorstellung der neuen geplanten Geh- und Radwegbrücke über die Braunschweiger Straße. Die Verbindung zwischen Westhagen und Detmerode war im Oktober 2015 wegen starker Substanzschäden abgerissen worden.

20.05.2018
Anzeige