Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° wolkig

Navigation:
Jugendhaus Ost: Rat beschließt die Sanierung

Wolfsburg Jugendhaus Ost: Rat beschließt die Sanierung

Sanierung des Jugendhauses Ost, zeitweilige Nutzung der Markthalle als Jugendtreff (Jugendcafé), Bau einer Spiel- und Sportanlage („Jugendort“) am Vorsfelder Schulzentrum: Einstimmig hat der Rat wichtige Vorhaben der Jugendarbeit auf den Weg gebracht.

Voriger Artikel
Steimker Berg: Streit ums Parkhotel geht weiter!
Nächster Artikel
Nordkopf-Tower: Kein Verkehr mehr überm Tunnel

Zustimmung: Der Rat votierte für Sanierung des Jugendhauses Ost und Jugendcafé in der Markthalle (o.)

Quelle: Hensel / Vogelsang (Archiv)

Vor allem für das selbst verwaltete Jugendhaus Ost gab es in der Ratssitzung von allen Seiten warme Worte: „Schön, dass wir dieses Haus längerfristig halten und durch Jugendliche verwalten lassen können“, sagte Oberbürgermeister Klaus Mohrs (SPD).

„Wir haben uns ja auch seit vielen Jahren gemeinsam für den Erhalt eingesetzt“, betonte Frank Roth (CDU). „Hut ab, dass es das Ost immer noch gibt und sich immer wieder Nachfolger finden“, lobte Sieghard Wilhelm (Grüne). Auch Jürgen Lerchner (Linke) war begeistert: „Wir müssen das Jugendhaus unbedingt erhalten.“

Er könne sich zudem die Markthalle als Dauerlösung für einen weiteren Jugendtreff vorstellen. Das hingegen sahen die anderen Fraktionen anders: „Als temporäre Lösung ist sie gut“ betonte Falko Mohrs (SPD). Auch Frank Roth stellte klar: „Es ist eine Übergangslösung.“ Aber zu teuer, meinte PUG-Politikerin Sandra Straube: „Die veranschlagten 108.000 Euro sind zu viel. Vorher war von 65.000 Euro die Rede...“

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr