Volltextsuche über das Angebot:

7 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Jetzt setzt Mohrs auf Gespräche mit den Nachbargemeinden

Wolfsburg Jetzt setzt Mohrs auf Gespräche mit den Nachbargemeinden

Oberbürgermeister Klaus Mohrs hat am Donnerstag eine Schuld am Scheitern der Fusion mit dem Kreis Helmstedt energisch zurückgewiesen: Man werde nun intensivere Gespräche mit einzelnen „benachbarten Gemeinden“ führen.

Voriger Artikel
Freitag geht‘s los: Schützenfest in Lehre
Nächster Artikel
Feuerwehr im Einsatz

OB: Helmstedt trägt Schuld am Aus für Fusion – wird es dennoch Eingemeindungen geben?

Am Mittwoch waren die Verhandlungen geplatzt. Wolfsburg wollte zwar eine Region mit Helmstedt, strebte aber unter diesem Dach die Eingemeindung von Nachbargemeinden wie Velpke oder Königslutter an, um Flächen für Wohnungen und Gewerbe dazu zu gewinnen. Der Kreis Helmstedt hatte Eingemeindungen durch Wolfsburg aber „in jeglicher Form“ ausgeschlossen. „Damit ist für mich dieses Buch zugeklappt“, sagte Mohrs. Wolfsburg hätte eine Reihe von Nachteilen hinnehmen müssen, aber ohne Eingemeindungen und den Flächengewinn keine Vorteile gehabt. Mohrs: „Diese Fusion um jeden Preis gibt es mit mir nicht, das habe ich von Anfang an betont.“

Noch im Juli wolle sich die Verwaltung vom Rat grünes Licht geben lassen für Eingemeindungs-Verhandlungen „mit Nachbargemeinden aus dem Kreis Helmstedt“. Mohrs: „Diese Tür bleibt ausdrücklich offen.“ Nach wie vor sehe Wolfsburg die Rechtsgrundlage für einzelne Eingemeindungen gegeben, denen aber Helmstedt zustimmen müsste. Und wenn nicht? Mohrs: „Ich werde nicht mit dem Kopf gegen die Wand rennen.“ Wolfsburg könne weitere zehn Jahre gut mit seinem eigenen Potential leben, wenngleich ein Flächenzuwachs für Wohn- und Gewerbeentwicklung das Ziel bleibe.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände