Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Jetzt schon fast 200 Autos mit Klebstoff beschmiert
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Jetzt schon fast 200 Autos mit Klebstoff beschmiert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.11.2017
Die Sauerei ist nicht zu übersehen: Am Wochenende wurden 26 Fahrzeuge in Danndorf und Neuhaus mit Klebstoff beschmiert.  Quelle: Privat
Anzeige
Wolfsburg

 Insgesamt gibt es mittlerweile an die 200 Geschädigte, der Schaden nähert sich einer halben Millionen Euro. Noch gibt’s keine heiße Spur, die Polizei hat jetzt eine spezielle Ermittlungsgruppe auf den Fall angesetzt.

Speziell bei Facebook tauschen sich immer mehr Opfer aus. Wut und Verzweiflung halten sich bei den Betroffenen häufig die Waage. „Ich könnte heulen vor Wut“, sagt Astrid Frejno – den Golf der 35-Jährigen erwischte es am Samstagabend in Neuhaus, wo sie zu Besuch bei den Eltern war. Kurz nach 21 Uhr wollte sie nach hause fahren, die Kofferraumklappe öffnen – und hatte plötzlich den noch feuchten Sekundenkleber an den Fingern: „Ich habe den Täter vermutlich um wenige Minuten verpasst.“ Bei genauerem Hinsehen zeigte sich das ganze Malheur: Überall zieht der Kleber seine Spuren auf dem Lack. Dass man die Schäden trotz eigentlich farblosem Kleber deutlich erkennt, dafür hat Astrif Frejno eine plausible Vermutung: „Ich glaube, der mischt weiße Farbe unter.“

Auf ihrer Selbstbeteiligung wird sie wohl sitzen bleiben, ebenso wie Tatjana Waschke aus Danndorf. „Bei mir sind’s gleich zweimal 500 Euro, weil zwei Autos betroffen sind“, sagt die 46-Jährige. Unter anderem ein 13 Tage alter geleaster Golf: „Mein erster Neuwagen, ich war so stolz...“ Gemeinsam mit der Polizei ging sie noch am Samstagabend den Kampring in Danndorf ab: Von zwölf Fahrzeugen waren zehn betroffen, allesamt VW – die beiden Autos anderer Hersteller blieben unangetastet. „as ist nur noch hirnrissig“, ärgert sich Tatjana Waschke,. Bezeichnend auch, was sie von ihrer Versicherung gesagt bekam. Als Art der Beschädigung solle sie einfach „Kleber“ angeben, man wisse dann schon Bescheid.

Die Polizei listet mittlerweile 190 Fälle auf, Schaden geschätzt 400.000 Euro oder mehr. Die Kripo hat eine eigene Ermittlungsgruppe eingerichtet, die sich nur um diese Fälle kümmert. Dummerweise gibt’s bislang so gut wie keine Hinweise, Sprecher Sven-Marco Claus: „Niemand hat den oder die Täter beobachtet, die ja auch keine Geräusche verursachen.“ Hinweise an die Wache unter Telefon 05361-46460.

Von Ulrich Franke

Ohren- und Gaumenschmaus im Wolfsburger Theater: Die junge Konzertreihe „Brunchkonzert“ erfreut sich großer Beliebtheit und lockte wieder zahlreiche Interessierte ins Scharoun Theater auf dem Klieversberg.

16.11.2017

In Nordsteimke bedrohten sie den Fahrer eines Geldtransporters mit einer Panzerfaust, insgesamt sollen sie neun Raubüberfälle verübt haben: Mit neuen Fotos fahndet die Polizei nach den früheren RAF-Terroristen Ernst-Volker Staub, Burkhard Garweg und Daniela Klette.

13.11.2017
Stadt Wolfsburg Ganz Deutschland lacht über die erneute Panne: - „Pro Bahn“ fordert mehr ICE-Stopps in Wolfsburg

Und es ist wieder passiert: Ein ICE der Deutschen Bahn verpasste seinen Stopp in Wolfsburg. Die Bahn entschuldigt sich für die Panne – nicht die erste. Und ganz Deutschland lacht.

13.11.2017
Anzeige