Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 7 ° wolkig

Navigation:
Jetzt gilt‘s: Neues Busliniennetz gestartet

WAZ fragt Nach Jetzt gilt‘s: Neues Busliniennetz gestartet

Seit gestern rollen die Busse im Wolfsburger Liniennetz nach einem komplett umgestalteten Plan. Die Aufmerksamkeit war schon im Vorfeld riesig - viele Wolfsburger kritisierten die künftigen Verbindungen. Aber zumindest der Auftakt ging ohne nennenswerte Probleme vonstatten. Heute folgt der echte Härtetest: Der Werksverkehr kommt hinzu.

Voriger Artikel
Spektakulärer Weltrekord: Wolfsburger war dabei!
Nächster Artikel
Einbrüche in Nordsteimke und Kreuzheide

Starts fürs neue Busliniennetz: Frank Kästner, Klaus Mohrs und Heiko Hansen durchschnitten das Band.

Quelle: Photowerk (gg)

„Ich bin froh, dass es endlich losgeht“, sagte gestern Stadtwerke-Vorstand Frank Kästner. Gemeinsam mit WVG-Geschäftsführer Heiko Hansen und Oberbürgermeister Klaus Mohrs hatte er das Startsignal für das neue Busliniennetz gegeben. Ein Vorteil soll sein, dass die WVG-Kunden ihr Ziel künftig schneller erreichen - durch kürzere Taktzeiten und mehr Möglichkeiten zum Umstieg.

Dass man es nicht jedem recht machen kann, weiß Klaus Mohrs. Er betonte: „Der Stein der Weisen ist schwer zu finden, aber wo wir Nachbesserungsbedarf haben, werden wir nachbessern.“

Stadtwerke-Sprecherin Carolin Hoppe sprach am Abend von einem praktisch reibungslosen Auftakt. Ein Fahrer habe einen falschen Schlenker gemacht, der noch zu seiner alten Route gehört hätte. Und einige digitale Infotafeln hatten zunächst noch nicht die neuen Daten angezeigt - das war‘s.

Oberbürgermeister Mohrs betonte: „Ich hoffe, dass die Wolfsburger jetzt noch öfter den Öffentlichen Personennahverkehr nutzen - das war unser Ziel.“ Das wird sich ab heute zeigen.

kn

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr