Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Jenaer Straße: Ärger wegen Grünschnitt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Jenaer Straße: Ärger wegen Grünschnitt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:18 26.10.2017
Ihm stinkt’s: Christian Schindler ärgert sich über Grünschnitt, der immer wieder unter seinem Balkon gestapelt wird – der Hauswart verspricht jetzt Besserung. Quelle: Sebastian Bisch
Westhagen

Christian Schindler stinkt’s. Und das schon seit Jahren. Immer wieder landen Grünschnitthaufen direkt unter seinem Balkon an der Jenaer Straße in Westhagen. „Wenn der Grünschnitt fault, stinkt es“, sagt der 80-Jährige. Immer wieder habe er darum gebeten, den Grünmüll woanders zu stapeln – vergeblich.

Schindler wohnt seit fast 30 Jahren in einer Eigentumswohnung an der Jenaer Straße. „Fast genauso lange habe ich Jahr für Jahr diesen Ärger“, schimpft er. Eine Firma kümmere sich um das Beschneiden von Bäumen und Büschen, was prinzipiell gut ist. Aber: Regelmäßig schaufeln die Gärtner den Grünschnitt auf ein bestimmtes Beet – genau darüber hat Christian Schindler seinen Balkon. Im Winter sei alles okay, so der Rentner. „Aber im Februar, wenn es wärmer wird, stinkt es.“ Abgesehen davon, dass Laubberge auf einer Stelle nicht gerade ästhetisch seien. „Ich habe mich mehrfach bei der Firma und beim Hauswart beschwert – aber es ändert sich nichts.“

„Doch“, betonte Hauswart Wilhelm Kuschewski gegenüber der WAZ. „Herr Schindler hat sich mehrfach beschwert und ich habe der beauftragten Firma gesagt, sie solle den Grünschnitt auf andere Freiflächen bringen. Sie hat es leider vergessen...“ Er verspricht: „Ab sofort kommt unter Herrn Schindlers Balkon nichts mehr hin.“

Von Carsten Bischof

Stadt Wolfsburg Neue Ausstellung eröffnet Samstag - „Never Ending Stories“ im Kunstmuseum

Neue Ausstellung im Wolfsburger Kunstmuseum: Sie heißt „Never Ending Stories“ und beschäftigt sich mit dem Loop. Am Samstag um 19 Uhr ist Eröffnung.

26.10.2017

Nun steht definitiv fest: Es war keine Brandstiftung. Laut Analyse eines Gutachters hat ein technischer Defekt im September den Brand eines Wohnhauses in Hehlingen mit einem Todesopfer und zwei Verletzten verursacht.

26.10.2017

Zu 21 Monaten Haft, die zu drei Jahren auf Bewährung ausgesetzt wurden, hat das Landgericht am Mittwoch einen Urologen aus Wolfsburg verurteilt. Auf seinem Operationstisch war ein Patient gestorben, ein hochrangiger VW-Manager (53).

26.10.2017
Anzeige