Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -5 ° wolkig

Navigation:
Jagd auf Graugänse: Am Allersee wird jetzt scharf geschossen!

Wolfsburg Jagd auf Graugänse: Am Allersee wird jetzt scharf geschossen!

Für die einen sind sie eine Plage, für andere gehören sie zur Natur: Graugänse, die die Wolfsburger Seen bevölkern. Um der großen Population Herr zu werden, greift die Stadt zu drastischen Mitteln: Jäger schießen die Gänse seit 1. August - was Kritik von Tierschützen hervorruft.

Voriger Artikel
Einbruch beim VfL: Täter verwüsten Büros
Nächster Artikel
Junge Autostadt-Rennfahrerin ist auf der Überholspur

Am Allersee hat die Jagd auf Graugänse begonnen: Sven-Ulf Weilharter ist empört.

Quelle: Roland Hermstein

Insbesondere in den frühen Morgen- und späten Abendstunden jage die Wolfsburger Jägerschaft die Graugänse am Allersee. Der Abschuss, der mit Beginn der gesetzlichen Jagdzeit erlaubt ist, sei notwendig, um „die anhaltend hohe Population von Graugänsen“ in Wolfsburg zu verringern, sagt Stadtsprecher Ralf Schmidt.

Letzte Zählungen hätten einen Bestand von 160 Alt- und 50 Jungtieren ergeben. Und die hinterließen viel Kot - ausgewachsene Tiere rund zwei Kilogramm pro Tag! „Andere Möglichkeiten, um den Bestand dieser Großvögel am Allersee zu verringern, sind derzeit nicht ersichtlich“, betont Schmidt.

Die vergangenen Jahre hatte Tierhilfe-Vorsitzender Sven-Ulf Weilharter verhindern können, dass die Stadt Graugänse abschießen lässt. Umso größer sein Entsetzen, als er jetzt beobachtete, wie Jäger in Höhe des Kolumbianischen Pavillons Gänse töteten - angeblich unter dem Beifall von Spaziergängern. „Zu klatschen, wenn Tiere sterben, ist unmöglich“, schimpft er.

Dass die Stadt die Graugänse überhaupt zum Abschuss freigegeben hat, findet Weilharter „unmoralisch“. Vor allem auch, weil die Graugänse nur noch kurze Zeit hier blieben und dann nach Nordafrika weiterziehen. „Ich habe sogar Oberbürgermeister Klaus Mohrs gebeten, Gnade walten zu lassen“, sagt der Tierhilfe-Vorsitzende. Ohne Erfolg: Die Jagd auf Graugänse hat begonnen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände