Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Italienischer Lifestyle auf zwei Rädern
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Italienischer Lifestyle auf zwei Rädern
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 13.03.2017
Ein Stück Italien mitten in Wolfsburg: Vom Café Sport aus starten die Vespa-Freunde zu gemeinsamen Ausfahrten in die nähere Umgebung. Quelle: Sebastian Bisch
Wolfsburg

Früher, als Kind in Sizilien, war der kleine Francesco oft mit seinem Vater auf der Vespa unterwegs. Dann, in Deutschland, waren andere Dinge wichtiger. Bis er 2013 auf eine Gruppe von Vespa-Fans traf, die vom Café Sport aus Ausfahrten in die nähere Umgebung unternahmen. Falsone fing Feuer und kaufte sich eine Vespa: eine 50er von 1974, die er restaurierte und in einem edlen Elfenbeinton mit violettem Perlmutteffekt streichen ließ.

Ab Herbst 2015 nahm er an den Ausfahrten teil, lernte Francesco Natale (fünf Vespas!) kennen - und machte während einer Harz-Tour mit über 20 Teilnehmern Nägel mit Köpfen: „Wir entschlossen uns zur Gründung eines Vespa-Clubs - Passione.“ Franceso Falsone wurde Präsident, Francesco Natale sein Stellvertreter. Heimat der rund 40 Mitglieder - darunter zwei deutsche Vespa-Fans - ist das Centro Italiano.

Jetzt wollen die Passione-Mitglieder das Zentrum der Vespa-Kultur in Wolfsburg und Umgebung werden. „Wir suchen eine eigene Werkstatt, in der wir reparieren, restaurieren und lackieren können“, sagt Francesco Natale. Clubshirts mit Logo gibt es schon, weitere Merchandizing-Artikel sollen folgen.

„Wir wollen gemeinsam Vespa fahren, uns etablieren, mit anderen Clubs treffen und Treffen anfahren“, sagt er. Und wachsen: „Alle Vespa-Freunde sollen die Möglichkeit haben, uns kennen zu lernen.“ Zum Beispiel beim Anrollern am Samstag, 6. Mai, ab 14.30 Uhr im Allerpark. Oder wenn sich Natale und Falsone einen großen Wunsch erfüllen: Sie wollen die Vespa World Days mit bis zu 6000 Teilnehmern nach Wolfsburg holen. Vom 22. bis 25. Juni 2017 steigen sie in Celle...

bis

„Ich war gleich zufrieden, und ich bin immer noch zufrieden“, sagt Robert Fischer nach 50 Jahren in Wolfsburg. Am 15. März 1967 war der jetzt 78-Jährige aus der damaligen Sowjetunion kommend über Friedland in der Volkswagenstadt eingetroffen und hier sesshaft geworden. Robert Fischer ist deutschstämmiger Spätaussiedler, besser noch: Heimkehrer.

13.03.2017
Stadt Wolfsburg Saison offiziell eingeläutet - Brunnen in Wolfsburg sprudeln wieder

Bald plätschert es wieder: Die Stadtverwaltung hat am Montag die Brunnensaison eingeläutet. Bis Ostern sollen die meisten der über 30 Anlagen in der Stadt wieder sprudeln.

13.03.2017

Am Freitag wurde es in Wolfsburg gestohlen, am Sonntag tauchte das Fahrrad auf einem Flohmarkt in Braunschweig auf. Die Polizei ermittelt wegen Hehlerei.

13.03.2017