Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Investor kauft weiteren Gebäudekomplex
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Investor kauft weiteren Gebäudekomplex
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:05 04.04.2018
Erneut in der Poststraße aktiv: Investor Teja Schönberger kaufte auch die Gebäude Nummer 35, 37 und 39. Quelle: Britta Schulze
Stadtmitte

 Er hat es schon wieder getan! Der Wolfsburger Investor Teja Schönberger hat mit seinem Unternehmen Immobilien-Gesellschaft Wolfsburg (IGW) einen Gebäudekomplex in der Poststraße gekauft. Die drei Hausnummern (35, 37, 39) schließen an ein Gebäude (41, 41a) an, das ebenfalls zum Unternehmen gehört. Die millionenschweren Pläne sollen perfekt ins aufgewertete Bild der Poststraße passen.

Auch neue Läden könnten hinzukommen

„Ich sehe hier Entwicklungspotenzial und Entwicklungsbedarf“, sagt Schönberger und schaut sich in einer der zentralen Straßen des Handwerkerviertels um. Man erkennt den Kontrast der modern gestalteten Poststraße in Kombination mit Häusern, die zum großen Teil seit Jahrzehnten nicht angepackt wurden. Da bildet auch der IGW-Neuerwerb keine Ausnahme.

Der Komplex beinhaltet einen Fisch- und einen Handyladen, eine Werkstatt, einen Friseursalon, ein Wettbüro und ganz neu eine Finanzberatung. „Die Mietverträge haben natürlich Bestand“, sagt Schönberger. Das gelte auch für die Wohnungen in den oberen Stockwerken. Der Investor macht aber keinen Hehl daraus, dass er sich nach Ablauf der Mietverträge auch den ein oder anderen neuen Partner in den Läden vorstellen kann. Ein Beispiel: „Ich wünsche mir hier ein richtig schönes Café, vielleicht mit Pizzeria.“ Ein mögliches Vorbild sei eine weitere Immobilie seines Unternehmens: der Pizza-Wald in Fallersleben.

„Der Charakter der Poststraße soll erhalten bleiben“

Die Gebäudesanierung der Nummern 35 bis 41 soll dieses Jahr beginnen, zunächst mit Dächern und Fassade. Seitens Stadt und Sanierungsbeirat Handwerkerviertel gibt’s einige Vorgaben. Schönberger: „Der Charakter der Poststraße soll erhalten bleiben“, Motto: „Alt, neu interpretiert.“ Dazu gehört auch die energetische Sanierung: Fenster, Dächer, Fassade. Hin und wieder müssen die Mieter dann die Zähne zusammenbeißen, denn während der Arbeiten bleiben sie im Objekt wohnen. Es sollen in zweiter Reihe sogar neue Wohnungen entstehen (WAZ berichtete). Ein leer stehender Altbau kommt weg, dort will der Investor ein modernes Haus mit voraussichtlich acht Einheiten hochziehen.

Wachsende Zahl von Objekten

Der Neuerwerb in der Poststraße ist nicht die erste Investition der Immobilien-Gesellschaft Wolfsburg mbH in den vergangenen Monaten. Allein in der Poststraße 35 bis 41 geht es um rund 4000 Quadratmeter vermietbarer Fläche in rund 60 Einheiten (Läden und Wohnungen). In der Rothenfelder Straße gehört dem Unternehmen die Zeile 11 bis 21. Weitere Objekte finden sich in der Friedrich-Ebert-Straße und in Fallersleben. Die Familie von Teja Schönberger betrieb früher den Schönberger Baumarkt in Kästorf.

Von Kevin Nobs

Das Amtsgericht verhandelte am Dienstag einen Fall von gefährlicher Körperverletzung, der sich in einer Wohnung in der Wolfsburger Innenstadt ereignet hatte.

06.04.2018

Zivilpolizisten schnappten nach dem Hinweis eines aufmerksamen Zeugen am Klieverhagen einen Autoknacker. Der 33-Jährige leistete bei Festnahme erheblichen Widerstand.

04.04.2018

Die Osterfeiertage nutzten Ganoven für Einbrüche in Mehrfamilienhäuser – drei an der Zahl registrierte die Polizei. Die unbekannten Täter stiegen in ein Wohnhaus, eine Wohnung und eine Zahnarztpraxis ein

03.04.2018