Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Interview: Deshalb kamen wir nach Wolfsburg
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Interview: Deshalb kamen wir nach Wolfsburg
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:16 12.11.2016
Erzählcafé im Bürgerraum: Westhagener sprachen in Interviews über ihr Leben. Quelle: Tim Schulze
Anzeige
Wolfsburg

Das Aufeinandertreffen unterschiedlicher Menschen und der Austausch zwischen den Kulturen konnten die Besucher hautnah miterleben. In der Form des Interviews erzählten fünf Bürger aus Westhagen, wie sie nach Wolfsburg kamen und warum sie hier leben. Neben Karen Schulz vom Stadtteilbüro gehören Angelika Hurtig, Abdallah Zaibi und Elli Mauer zur Projektgruppe. Karen Schulz begann ihr Interview mit dem Westhagener Pastor Florian Herterich. Er erzählte über den Prozess, Pastor zu werden, über Stationen seiner „Lehrjahre“ und über die Freude, in Westhagen endlich eine eigene Gemeinde gefunden zu haben: „Die Menschen hier sind voller Wärme, ich fühle mich sehr wohl“.

Die Westhagenerin Elvira Fischer kam vor 27 Jahren aus Kasachstan nach Wolfsburg. Sie wollte nur Urlaub bei ihrer Schwester machen und blieb. Das erste Jahr war schwer, aber dann kamen ihre zwei Söhne aus Kasachstan nach Westhagen. „Ich habe hier einen Mann gefunden, noch einen Sohn bekommen und durfte einen Beruf lernen. Ich bin sehr glücklich hier“, sagte Elvira Fischer. Ebenso beeindruckend war die Geschichte von Anita (17) und Arezou Nurzai (21) aus Afghanistan. Die beiden Mädchen erzählten von ihrem beschwerlichen fünfmonatigen Weg, bis sie in Wolfsburg ankamen. „In Afghanistan konnten wir nicht wir selbst sein. Das Leben war voller Zwänge. Jetzt fühlen wir uns frei und wollen viel lernen“, sagte Arezou Nurzai. Sie trauten sich dieses Interview zu, obwohl sie erst seit einem Jahr deutsch sprechen.

Die meisten Wolfsburger verbringen die Weihnachtstage zu Hause im Kreise ihrer Liebsten. Aber viele VW-Städter nutzen die Feiertage auch, um ein letztes Mal im alten Jahr Urlaub zu machen.

09.11.2016
Stadt Wolfsburg "e-Mobility-Cube" am Bahnhof steht weiter leer - Ein Haus in Würfelform: Lustig und leider sinnlos

Vor dem Bahnhof steht nicht nur eins der lustigsten Gebäude Wolfsburgs, sondern auch eins der wohl sinnlosesten. Auch nach einem Jahr ist der Stadt noch keine sinnvolle Nachnutzung für den „e-Mobility-Cube“ eingefallen.

11.11.2016
Stadt Wolfsburg Land Niedersachsen erlässt neues Gesetz - Mietpreisbremse: In Wolfsburg kaum Auswirkungen

Die Mietpreisbremse kommt. Der Mieterverein sieht‘s positiv, Vermieter-Verbände sind auf dem Baum, die Stadt und die großen Wohnungs-Gesellschaften bleiben gelassen: Große Auswirkungen auf das Mietniveau in Wolfsburg werde es kaum geben.

08.11.2016
Anzeige