Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -1 ° Schneeregen

Navigation:
Internationale Weihnachtsfeier mit der Meerjungfrau

Scharoun Theater Wolfsburg Internationale Weihnachtsfeier mit der Meerjungfrau

Bereits zum 36. Mal findet die Internationale Weihnachtsfier im Scharoun Theater statt. Am 16. Dezember ist das Märchen „Die kleine Meerjungfrau“ zu sehen, außerdem gibt es einen Basar.

Voriger Artikel
Neues Zentrum für die digitale Welt
Nächster Artikel
Unterbringung von Flüchtlingen: Helfer werden zur Kasse gebeten

Ein Fest für die Kleinen: Die Internationale Weihnachtsfeier findet am 16. Dezmeber im Scharoun Theater statt. Gezeigt wird auch das Weihnachtsmärchen „Die kleine Meerjungfrau“.
 

Quelle: Roland Hermstein

Klieversberg.  Dieses Gemeinschaftsprojekt hat Tradition: Zum mittlerweile 36. Mal laden Volkswagen, VW-Betriebsrat, Stadt, Italienische Konsularagentur und Theater am Samstag, 16. Dezember, zur Internationalen Weihnachtsfeier ins Scharoun Theater ein. Es gibt das Weihnachtsmärchen „Die kleine Meerjungfrau“ und einen internationalen Basar im Foyer. Ab 14 Uhr geht es los. Die kostenlosen Karten dafür werden am Sonntag, 10. Dezember, um 10 Uhr im Alvar-Aalto-Kulturhaus ausgegeben.

„Traditionell sind die Tickets innerhalb kürzester Zeit weg“, sagt Marita Stolz, die für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit im Theater zuständig ist. 801 Sitzplätze stehen zur Verfügung, außerdem 120 Stehplätze. Für die Organisatoren ist die Weihnachtsfeier „eine Herzenssache“, sagt Betriebsrat Francescantonio Garippo. „Hier kommen Familien unterschiedlichster Nationalitäten zusammen.“ Die Feier sei ein „Paradebeispiel für gelungene Integration“, so Björn Hennings vom VW-Personalwesen.

Die Veranstaltung war ursprünglich mal als Feier für Kinder von italienischen Familien gedacht, die an Weihnachten nicht in die Heimat fahren. Im Laufe der Jahre sind Familien aus allen Nationen eingeladen. Mittlerweile kommen auch Flüchtlinge, das findet Sylvia Cultus, Leiterin des städtischen Integrationsreferates, besonders schön. „So lernen sie deutsche Kultur kennen.“ Ein Höhepunkt des Nachmittags: Ein Weihnachtsmann verteilt mit Engeln Schoko-Weihnachtsmänner, die Ferrero spendiert.

An dem Basar nehmen 16 Einrichtungen teil. „Darunter sind Nationen wie Indonesien, Italien und Tunesien“, erklärt Marlies Ottimofiore von der Italienischen Konsularagentur. Sie zeigten eindrucksvoll:„Wir sind Wolfsburg.“
 

Von Sylvia Telge

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg