Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Innenstadt: Weihnachtsmarkt ist eröffnet
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Innenstadt: Weihnachtsmarkt ist eröffnet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:19 29.11.2016
Der Wolfsburger Weihnachtsmarkt ist eröffnet: Auch unterm Glasdach ist einiges los. Quelle: Britta Schulze / Sebastian Bisch
Anzeige
Wolfsburg

Neu ist die Elfenwerkstatt. 16 mal 9 Meter misst das Holzhaus in der Brunnenlandschaft. Die Werkstatt ist nagelneu. „Die habe ich extra für Wolfsburg fertigen lassen“, sagt Besitzer Frank Kuban stolz. Er war schon in den vergangenen Jahren auf dem Weihnachtsmarkt, zum Beispiel mit dem Alpendörfchen. Jetzt hat er Kunsthandwerk mitgebracht. Schwibbögen, Pyramiden, Holzsterne, Räuchermännchen - die Auswahl ist riesig. Reichlich Besucher kamen gestern. „Die Elfenwerkstatt wird gut angenommen“, freute sich Kuban. Er verspricht schon jetzt: „Auch in den nächsten Jahren kommen wir mit Kunsthandwerk zum Weihnachtsmarkt.“

Alte Bekannte sind Annabella und Olaf Papenbrock mit ihrem Glühweinstand. Den gibt es in verschiedenen Sorten. Die Papenbrocks freuten sich gestern über reichlich Kunden - obwohl die Temperaturen eher frühlingshaft waren. „Fünf bis zehn Grad sind für Glühwein optimal“, so Olaf Papenbrock.

Der Weihnachtsmarkt in der Innenstadt ist montags bis donnerstags 11 bis 20 Uhr, freitags und samstags 11 bis 22 Uhr, sonntags 13 bis 20 Uhr geöffnet. Heiligabend ist von 10 bis 14 Uhr offen, 25. Dezember ist geschlossen, 26. Dezember ist von 13 bis 19 Uhr geöffnet.

Zu wenig frisches Obst und zu viel Süßes? Es gibt Kritik am Speiseplan der Wolfsburger Gantags-Grundschulen.

24.11.2016

Am Montagvormittag wurde im Wolfsburger Ortsteil Detmerode eine 20 Jahre alte Passantin Opfer von dreisten Trickdieben. Die unbekannten Täter erbeuteten Bargeld und eine EC-Karte.

21.11.2016
Stadt Wolfsburg Wolfsburg wollen in Italien helfen - Aktion: Spendensammlung für Erdbebenopfer

Die Bilder aus Amatrice in Mittelitalien nach dem Erdbeben im August lassen Francescantonio Garippo nicht mehr los: „Die ganze Region um die Stadt Amatrice wurde zerstört“, sagt der Ratsherr. Und startet eine große Spendenaktion für die Erdbebenopfer - gemeinsam mit Oberbürgermeister Klaus Mohrs, dem DRK Wolfsburg und der Gastronomin Santina Curcuruto.

21.11.2016
Anzeige