Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -4 ° wolkig

Navigation:
Innenstadt-Feuerwehr: Pläne werden konkreter

Wolfsburg Innenstadt-Feuerwehr: Pläne werden konkreter

Die Pläne für eine Freiwillige Feuerwehr für die Innenstadt werden immer konkreter. Bei der Ortsbrandmeisterdienstversammlung in Warmenau signalisierten gestern sämtliche Wolfsburger Ortsfeuerwehren ihre Zustimmung, als nächstes befasst sich der Bürgerdienste-Ausschuss am 28. Mai mit dem Thema.

Voriger Artikel
CongressPark und TV Jahn: Einbrecher auf dem Klieversberg
Nächster Artikel
O’zapft is! Traumstart für den Wolfsburger Rummel

Brand in der Innenstadt: Die Pläne für eine eigene Freiwillige Feuerwehr werden konkreter. Nächste Woche beginnt die Beratung in den politischen Gremien.

Quelle: Photowerk (he)

Hintergrund ist die teils schlechte Tagesverfügbarkeit der Ortsfeuerwehren, die könnten durch die neue freiwillige Innenstadtfeuerwehr entlastet werden. Personell würde sich die Gruppe an Anwohner aus den kernstadtnahen Stadtteilen richten, möglich wären aber auch Doppelmitgliedschaften. In der Praxis würde das bedeuten: Ein Mitglied einer Freiwilligen Feuerwehr aus dem Landkreis Gifhorn, das tagsüber etwa im Wolfsburger Rathaus arbeitet, könnte auch der Innenstadtfeuerwehr beitreten und im Alarmfall ausrücken; auch aus dem Kreis der vielen Studenten könnten Mitglieder rekrutiert werden, entsprechende Anfragen habe es bereits gegeben.

Klar ist: Die Struktur der Freiwilligen Feuerwehr Innenstadt - bislang nur ein Arbeitstitel - würde der aller anderen Freiwilliger Feuerwehren entsprechen. Die Feuerwehr bräuchte einen eigenen Ortsbrandmeister und Stellvertreter sowie eigene Fahrzeuge. Als Standort könnte das bisherige Gebäude der Berufsfeuerwehr dienen - die zieht 2016/2017auf das bisherige Gelände der Wolfsburger Abfallwirtschaft.

Weitere Themen:

  • 2016 soll für die Vorsfelder Feuerwehr ein neues Tanklöschfahrzeug angeschafft werden, die Freiwilligen Wehren aus Kästorf, Reislingen und Warmenau erhalten jeweils einen Kommandowagen.
  • Geplant ist die Einführung einer Einsatznachsorge speziell für Einsatzkräfte.
  • Martin Jerabek ist neues Stadtkommandomitglied für den Bereich Digitalfunk.

seb

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände