Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Injoy: Ermittler suchen nach Brand-Ursache
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Injoy: Ermittler suchen nach Brand-Ursache
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:54 08.01.2015
Gesperrt und versiegelt: Das Fitness-Studio Injoy. Das Ausmaß der Zerstörung ist nach dem Feuer groß. Im Gebäude nahmen Experten gestern Schadstoffproben (kl Bild). Quelle: Manfred Hensel
Anzeige

Was das verheerende Feuer, das einen Millionenschaden angerichtet hat, ausgelöst hat, ist noch unklar. Für die Brandermittler beginnt der Einsatz erst in der nächsten Wochen. „Dann wird auch ein Sachverständiger vor Ort sein“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus. Der wird dann sehr genau den Herren-Saunabereich unter die Lupen nehmen, dort soll laut Zeugen das Feuer ausgebrochen sein. Schon 2012 brannte es in der Sauna des Injoy: Damals fing eine Gummimatte Feuer, die auf dem Sauna-Ofen lag.

Die beiden Injoy-Geschäftsführer Andreas Heuchert und Thomas Ballin prüfen unterdessen, welche Möglichkeiten es gibt, den Trainingsbetrieb so schnell wie möglich wieder aufzunehmen. Gestern traf sich schon Läufer und Nordic-Walker zum Training unter freiem Himmel. „Und vielleicht schaffen wir es, ein Kursprogramm im CongressPark aufzuziehen oder auf dem Gelände von TC Grün-Gold. Wir haben ein paar Ideen“, sagt Geschäftsführer Thomas Ballin.

Wichtig für die rund 4500 Injoy-Mitglieder: Beitragszahlungen werden zunächst eingefroren. „Wo keine Leistung ist, wird auch nichts abgebucht - ganz klar. Keiner wird einen finanziellen Nachteil haben“, verspricht Ballin.

jes

Wolfsburg. Ein Exhibitionist hat im Stadtwald am Klieversberg eine Frau belästigt. Die Fahndung der Polizei verlief ergebnislos.

08.01.2015

Böse Überraschung gestern Abend für die Kicker der Hallenfußball-Liga: Während des Trainings brachen Unbekannte in die Kabinen der Hellwinkelschule ein und stahlen Handys und Portemonnaies. Die Freizeitkicker setzen eine Belohnung von 100 Euro aus für denjenigen, der die gestohlenen Sachen zurückgibt oder den entscheidenden Tipp zur Ergreifung der Täter gibt.

08.01.2015

Glückspilz oder dreister Betrüger? Ein 47-Jähriger muss sich vor dem Amtsgericht verantworten, weil er Spielautomaten in Gaststätten manipuliert haben soll. Schaden laut Anklage: knapp 6500 Euro. Ein Urteil gab‘s vorerst nicht, weil ein wichtiger Zeuge fehlte.

10.01.2015
Anzeige