Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Infos zu Flüchtlingsheim: Baustart noch im Januar
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Infos zu Flüchtlingsheim: Baustart noch im Januar
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 08.01.2016
Container für Flüchtlinge: Jens Krause erläuterte bei der Ortsratssitzung die Pläne für den Bau an der Theodor-Heuss-Straße in Detmerode. Quelle: Andrea Müller-Kudelka
Anzeige

„Man muss Bedenken äußern dürfen“, forderte Anwohner Dietmar Noffz, der sich Sorgen um den Verkehr und die Sicherheit macht. „Helfen wollen wir alle“, versicherte der Detmeroder Alfred Grebe. Man solle aber lieber auch andere Möglichkeiten nutzen - wie leer stehende Wohnungen oder das alte Kita-Gebäude. Das allerdings sollte man besser momentan nicht mehr betreten, bemerkte Jens Krause von der Verwaltung.

Krause und Lothar Laubert (Geschäftsbereich Soziales) erläuterten die Pläne: Sechs Container mit Wohnbereich und Küche für jeweils vier Menschen sowie ein Container mit Gemeinschaftsraum sollen möglichst schnell aufgestellt werden und spätestens im März bezugsfertig sein. Versorgungsleitungen werden zusammen mit einer Zufahrt zu fünf Stellplätzen für Personal (Sicherheitsdienst und Betreuung) verlegt. „Wir haben die Container für zwei Jahre gemietet“, so Laubert. Eine Eilentscheidung für den Baustart soll Oberbürgermeister Klaus Mohrs ohne Abstimmung im Rat fällen, denn bis zum 31. März erwartet die Stadt 1075 neue Flüchtlinge.

Der Ortsrat signalisierte Zustimmung. Auch die meisten Bürger sind nicht grundsätzlich gegen den Bau, einige wollen sogar selbst bei der Integration helfen. Mechthild Hartung (Flüchtlingshilfe) stellte sich als Ansprechpartnerin zur Verfügung, Volkhard Plonz regte die Gründung eines Helferkreises an, was Ortsbürgermeister Ralf Mühlisch ausdrücklich begrüßte. Brigitte Fischer will deshalb eine Sondersitzung des Runden Tischs Detmerode organisieren.

amü

Nach dem grausamen Mord an einem Kater im Hellwinkel wächst die ausgesetzte Belohnung zur Ergreifung des Täters. Eine Wolfsburgerin hatte bereits 500 Euro ausgelobt. Gestern wuchs die Summe auf insgesamt 1500 Euro an. Hinweise auf den Täter hat die Polizei noch nicht.

07.01.2016

Unterrichtsfrei für alle: Mit dieser falschen Meldung und der anschließenden Korrektur löste die Stadt am Donnerstag an vielen Wolfsburger Schulen ein Riesenchaos aus. Auch wenn es viele Schulleiter mit Humor nahmen.

10.01.2016

Ein Rekordjahr liegt hinter der Autostadt: Die Feierlichkeiten zum 15. Geburtstag waren ein Höhepunkt. „Ein Erfolg der ganzen Mannschaft, der mit einem neuen Besucherrekord gekrönt wird“, sagt Geschäftsführer Otto F. Wachs. 2,42 Millionen Gäste waren es, eine Steigerung zu 2014 um 8,5 Prozent.

08.01.2016
Anzeige