Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / -2 ° Nebel

Navigation:
In der Adventszeit: Polizei verstärkt die Kontrollen

Wolfsburg In der Adventszeit: Polizei verstärkt die Kontrollen

Die Vorweihnachtszeit rückt immer näher - und damit auch die Zeit der Weihnachtsfeiern und Glühweinstände. Polizeisprecher Sven-Marco Claus kündigt an: „Wir werden in dieser Zeit verstärkt Alkoholkontrollen in Wolfsburg durchführen.“

Voriger Artikel
Der Burger-Dieb hat sich gestellt
Nächster Artikel
Velpke und Grafhorst: Kita-Träger wechseln

Polizei-Kontrollen in der Vorweihnachtszeit: Die Beamten schauen in den nächsten Wochen ganz genau hin, um Alkoholsünder aus dem Verkehr zu ziehen.

Quelle: Foto: Archiv

Ob bei Weihnachtsfeiern oder mit Freunden und Kollegen auf den Weihnachtsmärkten: Je ausgelassener die Stimmung, desto schneller steigt bei vielen der Alkohol-Pegel. Es dauert nicht lange und die 0,5-Promille-Grenze ist überschritten, die Gefahr von Unfällen wächst. Was viele nicht bedenken: Ab 0,3 Promille zahlen Versicherungen Unfallschäden nicht mehr vollständig. „Die Fahrtüchtigkeit ist schon bei geringen Promille-Zahlen eingeschränkt. Selbst ein einziger Glühwein ist da schon zu viel“, betont Claus.

Der Polizeisprecher rät allen, die sich auf Weihnachtsmärkten oder ihren Betriebsfeiern vergnügen wollen, unbedingt Fahrgemeinschaften zu bilden - oder auf alkoholfreien Punsch umzusteigen: „Das beste ist, wenn Fahrer gar keinen Alkohol trinken, bevor sie sich ans Steuer setzen.“

Bei der Sicherheit im Straßenverkehr will die Polizei aber nicht allein auf die Vernunft der Fahrer vertrauen. So werden die Beamten verstärkt Autofahrer auf Alkoholkonsum kontrollieren - und das nicht nur am Wochenende. „Auch unter der Woche treffen sich viele mit Freunden oder Kollegen und setzen sich angetrunken ins Auto“, so Polizeisprecher Claus.

rpf

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Fallersleben: Feuerteufel legt acht Brände