Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Trio angeklagt: Viel zu teure Grundstücke verkauft
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Trio angeklagt: Viel zu teure Grundstücke verkauft
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:25 02.10.2018
Auch in Wolfsburg soll das Trio betrogen haben. Quelle: Archiv
Wolfsburg

Die Taten ereigneten sich zwischen Herbst 2011 und Frühjahr 2014 – unter anderem in Wolfsburg.

So ging das Trio vor: Die beiden Angeklagten (38/52) hätten über die von ihnen geführten Immobilienfirmen erworbene Grundstücke weiterverkauft an nicht kreditwürdige Erwerber, und zwar mit beträchtlichen Preisaufschlägen. „Teilweise habe sich der Kaufpreis innerhalb weniger Tage um bis zu 330 Prozent erhöht“, so Landgerichts-Sprecherin Maike Block-Cavallaro.

Unterlagen gefälscht - Exposés geschönt

In der Regel sei es so gewesen, dass der 52-jährige Angeklagte für potenzielle Kreditnehmer Anträge zum Abschluss von Darlehnsverträgen zur Immobilienfinanzierung gestellt habe. Im Zuge der Darlehensbeantragung seien gefälschte Unterlagen wie etwa Nachweise von Eigenkapital oder monatliche Gehaltszahlungen und geschönte Exposés vorgelegt worden. Das habe in allen Fällen zur Darlehnsbewilligung geführt, mit Ausnahme von zwei Fällen sei es zur Darlehensauszahlung gekommen.

Die Sachbearbeiter bei den Banken seien durch die Angeklagten über die Bonität der Käufer und die Werthaltigkeit der Immobilien getäuscht worden. Nachdem die Finanzierungen notleidend geworden seien, sei die Verwertung der Grundstücke als Sicherheit mittels Zwangsversteigerung erforderlich gewesen.

Auch Notar sitzt auf der Anklagebank

Der mitangeklagte Notar (61) habe nach den Vorgaben der anderen Angeklagten Vertragsentwürfe gefertigt und den Vorerwerb durch die Immobilienfirmen der Angeklagten sowie den Verkauf an die (finanzschwachen) Darlehnsnehmer beurkundet. Der Notar habe an den Geschäften mitgewirkt, um entsprechende Gebühren zu erzielen.

Alle drei Angeklagten müssen sich ab Montag, 22. Oktober, vor Gericht in Braunschweig verantworten.

von unserer Redaktion

Das Ehepaar Daniela und Jacek Voß hat eine Foto-Aktion gestartet, um die schwerbehinderte Josefine zu unterstützen. Der Erlös soll helfen, die Doman-Therapie des sieben Jahre alten Mädchens zu finanzieren.

02.10.2018

Die Sozialstation des Paritätischen Dienstes in der Nordstadt platzte aus allen Nähten. Jetzt bekam sie neue Räume im ehemaligen Gartenstützpunkt der Neuland.

02.10.2018

Für den schwer verletzten 34-Jährigen, der am Montag am Nordkopf niedergestochen wurde, besteht keine Lebensgefahr. Das teilte die Polizei mit. Die Ermittlungen laufen, „es spricht einiges dafür, dass sich Opfer und Täter kannten“, sagt Polizeisprecher Sven-Marco Claus.

02.10.2018