Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Im Dirndl zum Rummel: „Nacht in Tracht“ steigt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Im Dirndl zum Rummel: „Nacht in Tracht“ steigt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 15.01.2016
Schützenfest im Allerpark: Vom 29. April bis 8. Mai steigt der Wolfsburger Rummel. Es gib wieder eine Nacht in Tracht. Quelle: Foto: Photowerk/Archiv
Anzeige

Schützen und Schausteller basteln gerade am Programm. Eröffnet wird das Volksfest, das im Schnitt rund 350.000 Besucher aus der ganzen Region anzieht, mit dem Feuerwerk-Spektakel „Aller in Flammen“. Die Besucher dürfen sich wieder auf spektakuläre Karussells, das Riesenrad, Geisterbahn, Autoscooter und mehr als 100 Stände und Buden freuen.

Im großen Festzelt werden die Schützen feiern, Live-Musik gibt es jeden Abend. Nach der gelungenen Premiere im vergangenen Jahr wird es wieder eine „Nacht in Tracht“ geben. Im vergangenen Jahr amüsierten sich dabei rund 650 Gäste, am Ende des Abends stand das Partyvolk auf Tischen und Stühlen und tanzte! Die bayrische Live-Band „Members“ sorgt für den Sound, die sechsköpfige Gruppe ist eine feste Größe auf Oktoberfesten in ganz Deutschland. Das Schöne bei der Nacht in Tracht: Wer keine Lederhose oder Dirndl besitzt, kann natürlich eine andere Tracht tragen.

  • Mehr Infos und Karten gibt es im Internet unter www.hufe-online.de oder auch unter Telefon 0176/ 72120586.

jes

Stadt Wolfsburg Wolfsburg-Fallersleben - Denkmal soll saniert werden

Fallersleben. Das Kreuz, das in Fallersleben an die toten Deutschen aus den Ostgebieten erinnert, ist in die Jahre gekommen. Der Kultur- und Denkmalverein will das ändern. Dazu tauschte er sich jetzt mit dem Geschäftsbereich Kultur der Stadt aus.

12.01.2016

Nach einem Apothekeneinbruch im Stadtteil Teichbreite in der Nacht zum Samstag (wir berichteten) können Ermittler nach ersten Zeugenhinweisen den Tatzeitraum näher bestimmen. Anwohner berichteten zwischen 01.00 Uhr und 01.30 Uhr laute Geräusche aus der Apotheke  gehört zu haben.

12.01.2016

Weil er einem Geschäftsmann in Wolfsburg 7,14 Kilogramm Gold im Wert von über 237.000 Euro gestohlen haben soll, muss sich ein 37-Jähriger aus Hamburg vor dem Amtsgericht verantworten. Zu einem Urteil kam das Schöffengericht am Montag noch nicht, die Verhandlung wurde vertagt.

14.01.2016
Anzeige