Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Im CongressPark sind die Vogelspinnen los
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Im CongressPark sind die Vogelspinnen los
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 05.05.2017
Keine Angst vor den achtbeinigen Krabblern: Im CongressPark steigt am 14. Mai eine Ausstellung mit Spinnen und Insekten. Allein 50 Vogelspinnen-Arten sind dabei.
Anzeige
Stadtmitte

In der Riesenspinnen- und Insekten-Ausstellung steht laut Veranstalter der pädagogische Wert im Vordergrund. Das Ziel sei, den Besuchern Grundkenntnisse über die Welt der Spinnen und Insekten zu vermitteln. Die Tiere werden in eigens für sie gestalteten Lebensräumen vorgestellt. Detaillierte Beschreibungen von Lebensräumen, Lebens- und Nahrungsgewohnheiten der Tiere sowie eine filmische Dokumentation über Vogelspinnen runden diese Bildungsreise ins Reich der Gliederfüßer ab.

Nach erfolgreichen Ausstellungen in Deutschland und Österreich in den vergangenen drei Jahren ist die Riesenspinnen- und Insekten-Ausstellung mit über 400 Exemplaren die größte mobile Insekten-Ausstellung Deutschlands. Zu sehen sind unter anderem Riesengespensterschrecken, Blüten-Mantis, Geister-Mantis und grüne Javamantiden. Aber auch Achatschnecken, Riesen-Tausendfüßler, Kaiser- skorpione und große Texas- skorpione. Dazu kommen etwa 50 verschiedene Vogelspinnen-Arten. Highlight sind jedoch immer wieder die Riesenvogelspinnen, allen voran die Größte ihrer Art „Terapohsa blondi“.

Karten für die Ausstellung gibt es an der Tageskasse im CongressPark.

Noch 14 Tage, dann steigt Wolfsburgs großes Schützenfest im Allerpark - wie immer das größte zwischen Harz und Heide. Vom 19. bis zum 28. Mai präsentieren sich auf der Festmeile 100 Fahrgeschäfte und Stände. Dabei warten einige neue Attraktionen auf die Besucher.

04.05.2017
Stadt Wolfsburg Diskussion im Gewerkschaftshaus: - Gute Arbeit in digitalen Zeiten

Glasfaserkabel fürs schnellere Irnternet werden verlegt, der Weg Wolfsburgs zur digitalen Stadt proklamiert. Schon spricht alles von einer neuen so genannten vierten industriellen Revolution - nach der Erfindung der Dampfmaschine, dem Fließband und dem Roboter jetzt der Datenaustausch in unvorstellbaren Mengen und Geschwindigkeiten.

04.05.2017

Humorvolle Texte, bissige Satire und Musik werden die Lesetage 2017 bestimmen. Die Literaturveranstaltung findet vom 4. bis 25. November im Hallenbad Wolfsburg statt. Gestern stellten die Macher das Programm der neunten Auflage vor.

04.05.2017
Anzeige