Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg IZB: 100 Helfer sind im Dauereinsatz
Wolfsburg Stadt Wolfsburg IZB: 100 Helfer sind im Dauereinsatz
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:11 28.09.2016
Der Aufbau läuft auf Hochtouren: 100 Bauarbeiter errichten die insgesamt sieben Messerhallen mit knapp 37.000 Quadratmetern im Allerpark. Quelle: Roland Hermstein
Anzeige

Dort wird sich die Firma Samsung präsentieren - „einer der Innovationstreiber beim Thema Digitalisierung“, sagt Stephan Böddeker vom Veranstalter Wolfsburg AG. Die Digitalisierung der Mobilität ist das Hauptthema der diesjährigen Messe.

Doch bevor es ab 18. Oktober soweit ist, beherrschen die Bauarbeiter die Szenerie im Allerpark. Ab 11. Oktober werden die Unternehmen ihre Stände aufbauen, bis dahin müssen alle sieben Hallen mit 36.800 Quadratmetern Fläche stehen. „Die Messe hat ihre Kapazitätsgrenze erreicht“, sagt Markus Köster, der Technische Leiter - 200 Firmen stehen wegen Platzmangel aus potentielle Aussteller auf der Warteliste.

Bis zu 100 Arbeiten werkeln seit dem 5. September auf dem riesigen Messegelände. Knapp 100 Sattelzüge schaffen seither die rund 3500 Tonnen Material für den Aufbau heran. Neben dem Hallenbau werden sieben Kilometer Stromleitungen sowie fünf Kilometer Wasserleitungen verlegt. Stolz sind die Verantwortlichen auf das neue, umweltfreundlichere Gesamtkonzept mit „nachhaltigem Messebau“ - auf dünne Einmal-Zwischenwände wird verzichtet, die Platten sind wiederverwendbar - Ressourcen werden geschont.

fra

Wolfsburg. Wolfsburg hat eine neue Kultur-Veranstaltungsstätte: Das Bistro La Votla der E-Tankstelle an der Braunschweiger Straße. „Wir wollen Kulturschaffenden aus der Region eine Plattform bieten und den Wolfsburgern eine neue Abendlocation“, sagt Veranstalter Felix Walzog.

28.09.2016

Wolfsburg. Im digitalen Zeitalter fotografiert kaum noch jemand mit einer analogen Kamera. Jakob Kähler tut es aber - und zwar mit großer Leidenschaft und voller Überzeugung. Einige seiner Bilder sind jetzt im Automuseum zu sehen. Gestern Abend war die Eröffnung seiner Ausstellung „Take a second look“.

28.09.2016

Wolfsburg. Zumindest Privatleute müssen in absehbarer Zeit offenbar keine Strafzinsen auf ihr Gespartes befürchten. Das erklärten die von der WAZ befragten Wolfsburger Kreditinstitute übereinstimmend. Sie würden im Privatkundengeschäft zurzeit keine negativen Zinsen erheben; die meisten Banken gaben an, dass es auch keine solchen Planungen gebe.

30.09.2016
Anzeige