Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg IS-Krieg: Starben schon fünf junge Wolfsburger?
Wolfsburg Stadt Wolfsburg IS-Krieg: Starben schon fünf junge Wolfsburger?
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:20 18.01.2015
Wolfsburger IS-Kämpfer in Syrien: Mehrere Männer aus der VW-Stadt sollen ums Leben gekommen sein. Quelle: Quelle Internet
Anzeige

Die Sicherheitsbehörden wollten diese Zahl bislang nicht bestätigen. Klar ist allerdings: Auch derzeit sind nach Informationen der WAZ junge Wolfsburger in Syrien und im Irak im Einsatz.

Auch sie dürften nach ihrer Rückkehr sofort ins Visierl der deutschen Sicherheitskräfte geraten – auf Rückkehrer warten in der Regel Ermittlungsverfahren und gezielte Überwachung. Das zeigte auch gestern die Festnahme des Terror-Verdächtigen Ayub B. (26) aus Reislingen.

Wie die WAZ  erfuhr, gibt es derzeit knapp 40 niedersächsische Salafisten, die im Irak oder in Syrien kämpfen, davon stammen rund 15 aus Wolfsburg – ein weiterer  Beleg dafür, dass Wolfsburg zu den salafistischen Hochburgen gehört.

Zum Teil ließen sich die Wolfsburger in Syrien und Irak in Kämpferpose für (mittlerweile zumeist gelöschte) Facebook-Einträge fotografieren. Einer der Wolfsburger kehrte offenbar schwer verletzt im Rollstuhl zurück, ein anderer sprengte sich angeblich in die Luft (WAZ berichtete).

In moslemischen Kreisen im Raum Wolfsburg wurde sogar  von bis zu 20 jungen Leuten gesprochen, die in Syrien und im Irak waren und zumindest Trainingslager der IS besucht haben, wo sie im Umgang mit Sprengstoffen und Waffen ausgebildet wurden.

Rückkehrer gelten als potenzielle Gefahr für Deutschland, weil sie möglicherweise Anschläge vor Ort planen und ausführen könnten. Daher werden sie, auch in Wolfsburg, in der Regel zumindest zeitweilig von den Sicherheitsbehörden an ihren Wohnorten überwacht.

Busfahren wird in Wolfsburg schon wieder teurer: Zum 1. Februar steigen die Preise um durchschnittlich über zwei Prozent. Der Einzelfahrschein im Stadttarif kostet beispielsweise künftig 2,30 Euro statt bisher 2,20 Euro. Was vielen Kunden sauer aufstoßen dürfte: Die Preiserhöhung kommt zu einem Zeitpunkt, in dem Benzin so günstig wie seit Jahren nicht ist.

18.01.2015

Dass die Generalbundesanwaltschaft Ayub B. gestern Abend festnahm, dürfte kein Zufall sein: Am Morgen hatte die „Bild“ über „Die ISIS-Zelle von Wolfsburg“ und Ayub B. berichtet, zahlreiche Medien griffen das Thema auf - womöglich befürchteten die Ermittler, Ayub B. könnte sich absetzen. Die WAZ hatte bereits Ende November exklusiv über die Wolfsburger IS-Szene berichtet.

18.01.2015

Die beiden Tankstellen-Räuber, die die Polizei in der Nacht zu Mittwoch festnahm (WAZ berichtete), haben gestanden. Den Männern (19 und 20 Jahre) aus Königslutter werden neun Überfälle auf Tankstellen in der Region zur Last gelegt.

15.01.2015
Anzeige