Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° Regenschauer

Navigation:
IS-Kämpfer bleibt hinter Gittern

Wolfsburg IS-Kämpfer bleibt hinter Gittern

Der 26-jährige Wolfsburger, der demnächst wegen der Mitgliedschaft in der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) in Celle vor Gericht kommt, bleibt in Untersuchungshaft. Das entschied jetzt der Bundesgerichtshof bei einem Haftprüfungstermin.

Voriger Artikel
Arbeitslosen-Zahlen bleiben nahezu konstant
Nächster Artikel
63 Teams paddeln um den Ritz-Carlton-Cup

Dschihad-Kämpfer im Irak: Zwei Wolfsburger müssen sich voraussichtlich ab August vor Gericht verantworten.

Der Deutsch-Tunesier war im November in Wolfsburg nachs einer Rückkehr aus Irak/Syrien verhaftet worden. Seitdem sitzt er in U-Haft. Dabei bleibt es auch - wegen der Schwere der Vorwürfe und des Umfangs der Ermittlungen lägen Voraussetzungen für die Fortdauer der U-Haft über sechs Monate hinaus vor, heißt es in Beschluss des Bundesgerichtshofs. Der 26-Jährige soll ein Selbstmordattentat im Irak geplant haben. Der Plan konnte aber wegen der Festnahme einiger Gruppenmitglieder nicht in die Tat umgesetzt werden.

Auch ein 27 Jahre alter Deutsch-Tunesier, der nach seiner Rückkehr aus dem Kriegsgebiet verhaftet worden war, sitzt weiter in U-Haft. Er soll an IS-Kampfeinsätzen teilgenommen haben. Beide Verdächtige hätten außerdem in einem Internetchat um neue Mitglieder geworben, was in einem Fall auch gelungen sei. Auch hätten sie der Organisation bei ihrer Ankunft in Syrien Bargeld und Mobiltelefone überlassen.

Voraussichtlich ab August soll vor dem Oberlandesgericht Celle der Prozess gegen die Männer beginnen. Die Bundesanwaltschaft hat sie angeklagt, weil sie sich der Terrormiliz IS angeschlossen haben sollen, deren Ziele es seien, Mord und Totschlag zu begehen.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016