Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg IGM: „Keine Dumping-Löhne für Flüchtlinge“
Wolfsburg Stadt Wolfsburg IGM: „Keine Dumping-Löhne für Flüchtlinge“
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:38 16.09.2015
Ja zur Resolution: Die Delegiertenversammlung der IG Metall verabschiedete ein Papier, dass sich mit dem Thema Flüchtlinge und Arbeitsmarkt beschäftigt.
Anzeige

Wörtlich heißt es in der Resolution, dass die IG Metall die Unternehmen auffordere, „geltende Vorschriften nicht zu unterlaufen“. Zur besonderen Veranatwortung von Arbeitgebern gehöre es, konsequent „gegen jegliche Formen von Rassismus und Menschenfeindlichkeit im Betrieb“ vorzugehen. Wichtig sei es, Qualifizierungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge zu schaffen, ohne die Situation für Lohndumping zu missbrauchen.

In der Resolution gehen die Delegierten auch auf bundespolitische Entscheidungen ein. So dürften die Flüchtlinge nicht als Instrument dienen, „bestehende soziale Schutz- und Gestaltungsregelungen in unserer Arbeits- und Sozialordnung abzubauen“. Es sei ein falsches Signal, das Verbot von Leiharbeit für Asylbewerber und Geduldete nach drei Monaten aufzuheben. So schaffe man Missbrauchsmöglichkeiten und eine Ausweitung von Leiharbeit.

In der Bernburger Straße in Vorsfelde und im Kleeweg in Mörse registrierte die Polizei im Laufe des Dienstags zwei Wohnhauseinbrüche. Ein weiterer versuchter Einbruch ereignete sich am Hagenberg, wo eine Frau durch einen Einbrecher aus dem Schlaf gerissen wurde. Der Täter flüchtete.

16.09.2015

Die Stadt muss für 208.000 Euro die komplette Notbeleuchtungs-Einrichtung im Badeland erneuern. Die Dekra hatte technische und bauliche Mängel moniert, die umgehend behoben werden sollen. Die Arbeiten sollen außerhalb der Öffnungszeiten erfolgen.

16.09.2015

Wolfsburg. Ein sportliches Mega-Projekt geht in die entscheidende Phase. Die Stadt plant auf einem 32 Hektar großen Gelände an der Dieselstraße eine „Nachwuchsakademie“ für den VfL - mit bis zu 14 Spielfeldern, Funktions- und Wohngebäuden sowie Frei- und Parkplatzflächen.

16.09.2015
Anzeige