Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
IG Metall ehrte Mitglieder der ersten Stunde

Wolfsburg IG Metall ehrte Mitglieder der ersten Stunde

Die IG Metall Wolfsburg ehrte am Samstag ihre langjährigen Mitglieder im großen Saal des CongressParks. Rund 800 Jubilare kamen zu der Feier. Insgesamt waren es über 2500 Gewerkschafter, die an diesem Tag eine Würdigung erfuhren.

Voriger Artikel
Westhagen: Flotter Kick um den Goltz-Pokal
Nächster Artikel
Jembker-Hof-Revival-Party war der Hit

Jubilarfeier der IG Metall: Die Gewerkschaft ehrte zahlreiche langjährige Mitglieder.

Quelle: Gero Gerewitz

13 Mitglieder halten der IG Metall seit 70 Jahre die Treue, 136 seit 60 Jahre, 536 seit 50 Jahre und 1835 seit 40 Jahren. Werner Salig (84) gehörte zu den Geehrten, er ist seit 60 Jahren bei der Gewerkschaft. Der Schwiegersohn des ehemaligen Betriebsratschefs Siegfried Ehlers habe ihn zum Beitritt bewogen. „Das war 1956. Ein Jahr davor fing ich als Bandarbeiter bei Volkswagen an“, erzählte Salig. Später habe er es bis zum Angestellten geschafft, so der 84-Jährige stolz.

Bernd Wahnschaffe (75) wurde für 50-jährige Mitgliedschaft geehrt. Er konnte sich noch gut an die alten Zeit erinnern. „Es gab eine Sechs-Tage-Woche. Arbeiten am Samstag war Pflicht“, so Wahnschaffe. Den Fortschritt bei den Arbeitszeiten habe er selbst miterlebt.

In ihren Reden verteilten die beiden IG-Metall-Bevollmächtigten, Hartwig Erb und Lothar Ewald, viel Lob. „Ihr seid die Frauen und Männer der ersten Stunde“, betonte Ewald, zweiter Bevollmächtigter. „Es ist eine gute Tradition, dass wir unsere jahrzehntelangen Mitglieder würdigen“, sagte erster Bevollmächtigter Erb. Helga Schwitzer, ehemaliges geschäftsführendes Vorstandsmitglied, ließ 70 Jahre aus Gewerkschaftssicht Revue passieren. „Die Treue der Jubilare hat dazu beigetragen, dass wir heute mit 90.000 Mitgliedern die größte Geschäftsstelle der Bundesrepublik sind“, so Schwitzer stolz.

Im Anschluss trat die A-Cappella-Gruppe „LaLeLu“ aus Hamburg auf. Die vier Künstler sorgten mit ihrem Mix aus Gesang und Komik, Show und Parodie sowie Pop und Klassik für gute Stimmung.

bo

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang