Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
ICE stoppt für Wolfsburger!

Wolfsburg ICE stoppt für Wolfsburger!

Das gab es so noch nie: In Wolfsburg hielt ein ICE, der eigentlich durchfahren sollte - bislang fuhren eher Züge durch, die hier stoppen sollten.

Voriger Artikel
VfL-Spiel: 33-Jähriger verletzt Polizisten
Nächster Artikel
Kreuzheide: Einbrecher jetzt in der Nordstadt

Kaum zu glauben: Am Wolfsburger Bahnhof hielt ein ICE, der laut Fahrplan durchfahren sollte – Service für Fahrgast Bastian Zimmermann.

Quelle: Foto: Hensel

Für den Wolfsburger Bastian Zimmermann legte der ICE am Samstagabend einen außerplanmäßigen Halt ein. Er stieg um 21.31 Uhr in Hannover in den ICE Richtung Wolfsburg. „Ich bin davon ausgegangen, dass der Zug in Wolfsburg hält“, so Zimmermann. Doch wenig später stellte er fest, dass dieser Zug direkt nach Berlin durchfährt. „Dort hätte ich erst um 4 Uhr morgens einen Zug zurück nach Wolfsburg nehmen können und überlegte schon, wie und wo ich die Nacht in Berlin verbringe“, berichtet Bastian Zimmermann.

Sein Problem schilderte der Wolfsburger dem Zugbegleiter, der sofort Kontakt mit der Leitstelle aufnahm. „Wir waren zu diesem Zeitpunkt schon in Höhe Sülfelder Schleuse und der ICE hatte noch volles Tempo drauf. Ich hatte die Hoffnung aufgegeben, dass ich noch in Wolfsburg aussteigen kann“, so Zimmermann.

Doch dann kam alles anders: Der Zug bremste für Zimmermann, so dass der Wolfsburger am Bahnhof aussteigen konnte und sich die Nacht in Berlin ersparte. „Das war perfekt, ein richtig dickes Lob an die Bahn“, so Zimmermann. Er ist sich bewusst, dass das eine absolute Ausnahme war. „Der Zug konnte nur halten, weil auf der Strecke Samstagabend nicht viel los war und ich vermutlich einen sehr netten Zugbegleiter erwischt habe.“

Übrigens: Den außerplanmäßigen Halt nutzten auf dem Bahnhof in Wolfsburg drei wartende Fahrgäste und bestiegen kurzerhand den ICE in Richtung Berlin.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel