Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
ICE hielt nicht in Wolfsburg

Wolfsburg ICE hielt nicht in Wolfsburg

Neue Panne bei der Bahn: Weil ein Zugführer einen Stop am Bahnhof Wolfsburg einfach vergessen hatte, kamen dutzende Reisende und Pendler gestern zu spät.

Voriger Artikel
Zehn Hühner aus Stall gestohlen
Nächster Artikel
Prügel-Pädagoge? „Nehmen die Vorwürfe ernst“

Peinliche Panne bei der Bahn: Mal wieder hielt ein ICE nicht in Wolfsburg – sehr ärgerlich für die Reisenden.

Anstatt um 8.22 Uhr in der VW-Stadt Station zu machen, fuhr der ICE einfach weiter, ließ seine Fahrgäste jedoch nicht am nächsten möglichen Bahnhof raus, sondern brachte sie ins 200 Kilometer entfernte Berlin-Spandau. Das berichtet die in Bielefeld erscheinende „Neue Westfälische“. In Berlin-Spandau verpassten die Reisenden den direkten Rückzug und kamen schließlich drei Stunden später in Wolfsburg an. Da ließ auch die nett gemeinte Ansage des Lokführers, die Rückfahrt sei umsonst, keine gute Laune mehr aufkommen. Mit einem späteren Zug mussten auch die Pendler fahren, die von Wolfsburg nach Berlin wollten.

In der Vergangenheit waren immer wieder ICE durch Wolfsburg gefahren, ohne zu halten (WAZ berichtete).

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr