Volltextsuche über das Angebot:

15 ° / 9 ° Regenschauer

Navigation:
ICE: Bahn entschuldigt sich

Wolfsburg ICE: Bahn entschuldigt sich

Die Deutsche Bahn hat sich bei Oberbürgermeister Rolf Schnellecke entschuldigt: Der hatte sich schriftlich beim Bahn-Vorstand darüber beschwert, dass innerhalb kurzer Zeit gleich zwei ICE den Halt in der VW-Stadt verpassten. Damit das nicht nochmal passiert, soll es weitere Gespräche geben.

Voriger Artikel
Autofahrern mit Baseballschläger gedroht
Nächster Artikel
Patientin wartete neun Stunden

ICE: Er verpasste den Halt in Wolfsburg schon zweimal - die Deutsche Bahn hat sich inzwischen bei Rolf Schnellecke (kl. Bild) entschuldigt.

Quelle: Photowerk (he)

Das Unternehmen hat sich bei mir dafür entschuldigt, dass innerhalb kurzer Zeit gleich zwei ICEs den Halt in Wolfsburg verpasst haben“, so OB Schnellecke nach einem ausführlichen Telefonat mit Dr. Manuel Rehkopf aus dem Vorstandsteam der DB Fernverkehr AG.

Der Bahn sei der Fehler äußerst unangenehm, besonders, da bei der letzten Panne in Wolfsburg gerade der Petersburger Dialog stattfand und internationale Gäste anreisten. Die Ursache für den Nicht-Halt wird noch einmal genau überprüft. Vermutlich hängt er mit Bauarbeiten und veränderten Fahrplänen zusammen.

Rehkopf versprach dem OB in dem Telefonat, in der zweiten Augusthälfte zu einem Gespräch nach Wolfsburg zu kommen, um Lösungen zu besprechen.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Auf dieser Themenseite zur Landtagswahl 2017 in Niedersachsen finden Sie alle News, Informationen und Prognosen zu der Wahl des niedersächsischen Landtags. mehr