Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / -3 ° wolkig

Navigation:
Hundehasser von Detmerode: Er muss 8000 Euro zahlen

Wolfsburg Hundehasser von Detmerode: Er muss 8000 Euro zahlen

Der Hundehasser von Detmerode muss erneut tief ins Portemonnaie greifen. Am Dienstag verurteilte das Amtsgericht den 50-Jährigen zu 8000 Euro Geldstrafe, wieder wegen Beleidigung. Zuvor hatte es der Angeklagte abgelehnt, sich psychiatrisch begutachten zu lassen.

Voriger Artikel
Semmelweisring: Die Küche brannte
Nächster Artikel
Blitzer-Alarm am Steimker Berg

Spaziergang mit dem Hund: In Detmerode nicht ganz ungefährlich...

Quelle: Archiv

Seit Jahren ist der 50-Jährige als Hundehasser von Detmerode bekannt, immer wieder beschimpft und beleidigt er Hundehalter wüst. Neben seinem Standardspruch „Die Scheiße muss raus“ in Bezug auf Hundehaufen, über die sich der Rennradfahrer offenbar maßlos aufregt, bekommen Herrchen oder Frauen zusätzlich oft wüste Beschimpfungen wie „Fette Sau“ oder schlimmeres an den Kopf geworfen.

Bereits viermal wurde der 50-Jährige zu satten Geldstrafen verurteilt, gestern wurden zwei neue Vorfälle verhandelt. Glück für den Angeklagten: Das eine Opfer (53) konnte den Radfahrer nicht zweifelsfrei identifizieren, die andere Zeugin (52) hingegen war sich sicher – der Vorsitzende verhängte wegen Beleidigung 100 Tagessätze zu je 80 Euro.

Vor Gericht zeigte sich der Angeklagte uneinsichtig: Der Spruch „Die Scheiße muss raus“ sei nicht strafbar, er nehme nur sein „Recht auf freie Meinungsäußerung“ wahr. Das sah das Gericht wohl ein wenig anders – die angeregte psychiatrische Untersuchung aber lehnte der 50-Jährige ab. Und so wird er demnächst wohl wieder vor dem Strafrichter auftauchen – die Staatsanwaltschaft hat schon wieder ein neues Verfahren eingeleitet.

Nach Geldstrafen über mittlerweile mehr als 30.000 Euro könnte dem Mann demnächst sogar eine Freiheitsstrafe drohen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016