Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Horrorschminken: Das sind die Tipps der Profis
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Horrorschminken: Das sind die Tipps der Profis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:26 30.10.2018
Mama macht das: Dennis Hartwig lässt sich bereitwillig eine „Scherbe“ auf die Stirn kleben. Quelle: Frederike Müller
Fallersleben

Aus Dennis’ Stirn ragt eine große Scherbe, langsam rinnt Blut in Richtung Augen. Der Zehnjährige grinst. Er kennt das schon – denn er gehört zum Jugendrotkreuz Fallersleben und hat gerade erst ein Seminar in realistischer Notfalldarstellung“ belegt. Hinter der fiesen Verletzung stecken Wachs, Kunstblut und ein bisschen Handwerk.

Für Wunden wie diese hat seine Mutter Carola Hartwig ihm aus sogenanntem Dermawachs eine Beule auf der Stirn geformt, eine abgeschliffene Plastikscheibe hineingesteckt und Filmblut darauf getropft. „Man muss das Auge ausschalten“, sagt Hartwig, die das JRK leitet. „Sonst denkt man wirklich: Ich verletzte ihn!“ Genauso fies echt sieht der blaue Fleck aus, den sie dem Sohn in Sekunden aus blauem, roten und grünen Pulver schminkt – „Das geht auch mit Lidschatten gut“, rät sie.

Horrorschminken für Erste-Hilfe-Kurse und Feuerwehrübungen

Doch das Spiel mit Schauer und Ekel hat einen ernsten Hintergrund. Mutter, Sohn und die Schwestern Jasmin (14) und Nadine (18) Kreipe haben das Horrorschminken gelernt, um in Zukunft bei längeren Erste-Hilfe-Kursen und Übungen der Feuerwehr Unfallopfer zu mimen. „Man reagiert als Helfer ganz anders, als wenn es nur geschauspielert ist“, erklärt Nadine Kreipe. „Wenn jemand ohnmächtig spielt, aber dann noch zeigen muss, wo er verletzt ist, wird man rausgerissen.“

Schnitt-, Schürf- und Brandwunden – die Mitglieder des Jugendrotkreuzes Fallersleben können inzwischen alles künstlich darstellen. Hier zeigen sie, wie.

Trotz aller Ernsthaftigkeit verraten die vier aber auch ein paar Tricks für alle, die sich für Halloween schminken wollen: Falsche Schürfwunden gelingen, wenn man das Kunstblut mit einem großporigen Schwamm aufträgt. Und manche tiefere Wunde lässt sich auch mit Vaseline und einer Lage Kosmetiktuch modellieren – denn gruselig sind auch die Preise für Dermawachs und gutes Filmblut. Solche Rezepte aus dem eigenen Badezimmer halten aber nicht ganz so gut. „Da muss man aufpassen“, erklärt Nadine Kreipe, „sonst verrutscht einem die Wunde.“

Von Frederike Müller

„Geflüchtete Mädchen und Frauen im Sport in Wolfsburg“ war das Thema einer Netzwerkveranstaltung des Bündnisses „Willkommen im Fußball“ am Sonntag im Eventcenter der Volkswagen Arena.

30.10.2018

Lesung kann jeder, sie mit Schauspiel zu kombinieren, machen nicht so viele. Das tun aber der Wolfsburger Schauspieler Roland Kalweit und sein Kollege Danny Richter bei ihren Krimi-Veranstaltungen. Beim Braunschweiger Krimifestival zeigt das Motown Theater „Die Abenteuer des Sherlock Holmes“.

30.10.2018

In der Teichbreite fehlt Nachbarn ein Treffpunkt, in dem sie mit mehr als 20 Leuten feiern oder diskutieren können. Die Rundengänger nutzten bis 2017 die Teichklause, doch die Wirtin ging in Rente – und das Gebäude ist laut VWI nicht wirtschaftlich sanierbar.

29.10.2018