Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -8 ° wolkig

Navigation:
Horror-Clowns: Erster Fall auch in Wolfsburg

Parallel ermittelt die Polizei auch gegen Rapper Horror-Clowns: Erster Fall auch in Wolfsburg

Wolfsburg. Nun gibt es auch in Wolfsburg den ersten Übergriff durch einen Horrorclown – mit schlimmen Folgen. Am Hansaplatz wurde am Dienstagabend ein 15-Jähriger von einem Fratzen-Clown so sehr erschreckt, dass der Junge mit seinem Fahrrad stürzte und sich verletzte. Unterdessen ermittelt die Polizei gegen die beiden Rapper, die einen Clown-Angriff türkten.

Voriger Artikel
Umbau der Poststraße steht bevor
Nächster Artikel
„This Was Tomorrow“ zeigt Erfindung der Pop Art
Quelle: dpa

Die Polizei setzt ein deutliches Zeichen - und leitete auch gegen die Rapper Aseef und Bestie ein Ermittlungsverfahren wegen ihres Videos mit dem getürkten Clowns-Angriff ein (WAZ berichtete).

Das Ermittlungsverfahren gegen die beiden Musiker hat es in sich: Verdacht auf Körperverletzung und Gewaltverherrlichung lautet der Vorwurf. Wolfsburgs Polizeisprecher Sven-Marco Claus spricht von einem „Gewaltvideo“ und betont: Dem gesamten Trend der Horrorclowns seien „eindeutige rechtliche Grenzen gesetzt“.

Die hat eindeutig auch ein bisher unbekannter maskierter Täter überschritten, der am Dienstag gegen 19 Uhr am Hansaplatz einen 15-Jährigen erschreckte, der sich daraufhin verletzte - der erste dokumentierte Übergriff durch einen „Horrorclown“ in Wolfsburg. Der Unbekannte sprang hinter einem Stromkasten hervor, als der 15-Jährige auf dem Weg zu einem Freund war. Der „Clown“ stellte sich in den Weg und schrie sein Opfer an. Der Junge versuchte mit seinem Fahrrad noch auszuweichen, stürzte jedoch und verletzte sich am Knie. Der Angreifer war etwa 1,80 Meter groß und trug ein rot-weißes Kostüm.

Die Polizei ermittelt, Hinweise werden unter Telefon 05361/46460 entgegen genommen.

  • Mehr zu diesem Thema lesen Sie in der Freitags-WAZ - sowohl in der gedruckten Ausgabe, als auch im E-Paper

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016