Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 9 ° heiter

Navigation:
Hochzeit in Windeseile nach einer Kontaktanzeige

Wolfsburg / Peine Hochzeit in Windeseile nach einer Kontaktanzeige

Wolfsburg. Eigentlich hatte der 52-jährige Axel König gar nicht damit gerechnet, dass er durch eine Kontaktanzeige in der Peiner Allgemeinen seine große Liebe finden würde – doch dann wendete eine Wolfsburger Floristin sein Leben innerhalb kürzester Zeit um 180 Grad.

Voriger Artikel
Verwaltungsstellen-Sanierung ist fast beendet
Nächster Artikel
Aufatmen im Heinenkamp: Die Baustelle ist weg

Axel und Andrea König haben geheiratet und leben jetzt mit ihrem Kater Quincy in Peine.

Unglaublich: Mehr als 150 Frauen hatten sich auf seine Anzeige gemeldet. „Viele konnten sich aber nicht einmal richtig mit mir unterhalten“, erinnert sich der 52-Jährige an die vielen Anfragen. „Deshalb hatte ich schon nach kürzester Zeit die Suche nach meiner Traumfrau wieder aufgegeben.“

Er fühlte sich zu diesem Zeitpunkt sehr einsam, schließlich hatte er erst vor Kurzem seine Ehefrau verloren, die mehrere Jahre gegen Krebs gekämpft hatte. „Sie hat immer wieder gesagt, dass ich mir eine neue Frau suchen solle. Das wollte ich aber nicht. Also habe ich sie bis zum Ende begleitet und erst danach eine Kontaktanzeige geschaltet“, erzählt der 52-Jährige.

Am Ostersamstag hatte er sich dann erschöpft auf den Balkon gesetzt und sich eine Zigarette angezündet. „Eigentlich glaube ich nicht an Schicksal, aber in dem Moment habe ich in den Himmel geschaut und meine Frau gebeten, mir zu helfen“, erinnert sich König. Und wie aus dem nichts, klingelte daraufhin sein Handy – eine Andrea aus Wolfsburg hatte ihm eine nette SMS geschickt. „Am nächsten Tag haben wir telefoniert und uns auf Anhieb richtig gut verstanden“, sagt der Peiner. Das erste Treffen fand dann ganz romantisch auf einem Hügel in der Nähe des Wolfsburger Stadions statt.

Weil er aber aus lauter Aufregung viel zu früh angereist war, musste Andrea direkt nach der Arbeit zum Treffpunkt laufen, weshalb sie völlig zersaust ankam. „Er hat mich direkt in den Arm genommen und mich dann gefragt, ob er mich küssen darf“, schwärmt die Wolfsburgerin.

Anschließend kam alles Schlag auf Schlag: Am darauffolgenden Tag lernte sie seine Kinder kennen, direkt danach kündigte sie ihren Job und ihre Wohnung in Wolfsburg und seit dem 1. Mai wohnen beide zusammen in Peine. „Eigentlich hat er mich mit allem überrumpelt – wir haben uns so gut verstanden, weshalb es sofort klar war, dass wir zusammenbleiben“, schwärmt seine Frau. Ja, richtig gelesen: seine Frau. Zwei Monate nachdem sie zusammengezogen sind, hat er ihr einen Heiratsantrag gemacht. „Wir ergänzen uns sehr gut. Es fühlt sich einfach so an, als wären wir schon immer zusammen gewesen“, sagt Andrea König.

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Was halten Sie von einem Handy-Warnsystem für Bürger?

Kommunalwahl in Wolfsburg am 11. September 2016

Am 11. September sind die Wolfsburger aufgerufen, über die Zukunft ihrer Stadt zu entscheiden. mehr

Hier ist tierisch was los! Die WAZ hat eine neue Serie gestartet: „Mein Haustier“. Wer seinen Liebling gern in der Zeitung vorstellen möchte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. mehr

Wolfsburg Plus - Das Wirtschaftsmagazin für Wolfsburg. Lesen Sie in der aktuellen Ausgabe: Auf der Waagschale! Über den schwierigen Prozess der Unternehmensbewertung. mehr