Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Hitze beim Triathlon: 865 Sportler am Start

33. Wolfsburger Volkstriathlon Hitze beim Triathlon: 865 Sportler am Start

Bei schwülen 25 Grad starteten am Sonntag 865 Sportler beim 33. Wolfsburger Volkstriathlon. Premiere für den VFL, der zum ersten Mal Veranstalter war. Großes Lob von den Sportlern gab es für Uhrzeit und Wochentag der Veranstaltung. Gesamtsieger wurde Konstantin Bachor und beste Frau Ines Roessler

Allersee 52.4329093 10.8200772
Google Map of 52.4329093,10.8200772
Allersee Mehr Infos
Nächster Artikel
Delphin-Chef in der Hauptrolle

Volkstriathlon am Allersee: Am frühen Sonntagnachmittag erreichten die Sportler das Ziel.

Quelle: Tim Schulze

Wolfsburg. Bei schwülen 25 Grad starteten am Sonntag 865 Sportler beim 33. Wolfsburger Volkstriathlon. Eine Premiere für den VfL, der zum ersten Mal alleiniger Veranstalter war. Lob von den Sportlern gab es für die Startzeit und den Wochentag der Veranstaltung. Gesamtsieger wurde Konstantin Bachor und beste Frau Ines Roessler.

cc8ff152-4eaf-11e7-a94b-25f4acc7e3f2

Wolfsburger Volkstriathlon: VfL richtete Großveranstaltung zum ersten Mal aus. Konstantin Bachor und Ines Roessler gewinnen.

Zur Bildergalerie

Um 11 Uhr gab Schirmherr und Oberbürgermeister Klaus Mohrs den Startschuss für die erste Gruppe der Schwimmer. Die weiteren Startsignale gaben Polizeichef Olaf Gösmann, der ehemalige Triathlet und Extremsportler René Schaab von der Polizei und Roland Lekon vom VfL. 600 Meter durch den Allersee schwimmen, 22 Kilometer Fahrradfahren und anschließend 5,5 Kilometer Laufen hieß es für die Teilnehmer.

Gut 300 Helfer unterstützten den Triathlon und machten ihn zu einem erfolgreichen Sportereignis. Helfer-Koordinator Hendrik Beer (22) war schon etliche Male dabei: „Das ist eine schöne Aufgabe und ein angenehmer Ausgleich zum Bürojob.“ Auch Uwe Sander war in seiner Position als Kampfrichter glücklich und begleitete die Radfahrer mit dem Motorrad: „Die Räder werden auf Verkehrssicherheit geprüft. Ob der Gurt am Helm sicher ist wird geprüft und die Teilnehmernummer muss mit der Fahrradnummer übereinstimmen.“ Den Job als Begleiter für die erste Frau, die nach dem Schwimmen aufs Fahrrad stieg, übernahm Bernd Birka. Er selbst war über 20 Jahre als Triathlet dabei: „Mit einer Pfeife ausgerüstet weise ich hier die ,langsameren Herren’ darauf hin, die Dame durchzulassen.“

Die Strecke auf dem Fahrrad ging von Vorsfelde, Reislingen, Hehlingen, Barnstorf über Norsteimke bis zurück zum Allersee. Dort jubelten Hunderte Zuschauer den schwitzenden Radlern zu und motivierten sie bis ins Ziel. Oberkommissar Freddy Dreger kennt den Triathlon seit der ersten Stunde an: „Ich fahre mit dem Motorrad vorne weg und finde es immer noch interessant, dabei zu sein.“

Organisator Jan Poguntke vom VfL war top zufrieden: „Es war sehr warm, aber die Einsatzstatistik war normal.“

Von Karin Fuchs

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg