Volltextsuche über das Angebot:

10 ° / 7 ° Regenschauer

Navigation:
Hitze: Nur 15.000 Besucher bei Gartenromantik

Wolfsburg Hitze: Nur 15.000 Besucher bei Gartenromantik

Gestern endete die Gartenromantik am Schloss. Auch wegen der Hitze zog der Veranstalter ein durchwachsenes Fazit: in diesem Jahr waren es nur 15.000 Besucher an den vier Messe-Tagen. Vor allem der Andrang am Wochenende blieb unter Vorjahresniveau - mit dem Stadtfest und dem Drachenbootrennen gab es zudem zwei Konkurrenz-Veranstaltungen.

Voriger Artikel
Gewittersturm: Baum stürzt aufs Gleis
Nächster Artikel
Unfall: Passat-Fahrer übersah rote Ampel

Gartenromantik am Schloss: An den letzten vier Tagen pilgerten rund 15.00 Besucher zu der beliebten Messe, wo es nicht nur Pflanzen, sondern auch Deko-Artikel und Kleidung gab.

Quelle: Britta Schulze

„Es war einfach zu heiß, dennoch haben uns aber viele Stammkunden die Treue gehalten“, so Veranstalter Michael Raedeke von der Agentur EMC. Die Besucher, die die Sonne nicht scheuten, waren aber zufrieden. „Die Messe gefällt mir sehr gut - nur die Beschilderung zu den Parkplätzen hätte besser sein können“, fand Henning Rautmann..

Die Aussteller zeigten sich zumeist zufrieden: „Wir haben viele Stammkunden, auf die ist Verlass“, sagt Stefan Allescher vom „Lebe gesund“-Versand. Einer dieser Stammkunden ist Erika Schernetzki, die sich jedes Jahr schon auf das Petersilien-Pesto freut, während sich ihre Freundin Ruth Miersch eher für Blumen interessiert. Getränke waren diesmal sowieso heiß begehrt. „Nur für Cocktails war es einfach zu heiß“, so Michael Knopf und Viktor Adekule.

Eine Geburtstagsüberraschung war der Messe-Besuch für Katrin Tajariol aus der Nähe von Frankfurt. Daniela Wietig hatte sie eingeladen: „Es ist einfach ein schönes Ausflugsziel, hier kann man ohne Probleme den ganzen Tag verbringen“, schwärmte sie. Am Stand der Kleingärtner konnten die Besucher Fragen zum Thema Garten loswerden: „Die meisten erkundigten sich, was man bei Pilzbefall oder gegen Unkraut tun kann. Aber es kamen auch einige ungewöhnliche Fragen, zum Beispiel zu Agaven. Da musste ich mich selbst erst schlau machen“, so Udo Thiel.

kau

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang