Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / -6 ° heiter

Navigation:
Hinweise nach Babyleichen-Fund

Wolfsburg Hinweise nach Babyleichen-Fund

Wendhausen. Nach dem Fund der Babyleiche in einem Altkleidercontainer in Wendhausen gehen bei der Polizei erste Hinweise ein. Die Polizei hat ihren Fahndungsaufruf mittlerweile auch über soziale Netzwerke verbreitet - jetzt sollen sich auch Bürger melden, die in den Tagen zuvor ganz normal ihre Altkleider in den Container geworfen hatten.

Voriger Artikel
Aufbau läuft: Aussteller-Rekord bei Zuliefererbörse
Nächster Artikel
Ärger: Wohnungen sollen auf Sportplatz entstehen

Fund einer Babyleiche in Wendhausen: Die Polizei sucht Bürger, die in den Tagen zuvor Altkleider in den Container an der Hauptstraße eingeworfen haben.

Quelle: Roland Hermstein

Ein Lastwagenfahrer hatte am Dienstag gegen 9.15 Uhr den grausigen Fund gemacht, als er den Container an der Hauptstraße in Wendhausen leeren wollte - in dem Behälter lag die Leiche eines neugeborenen Jungen. Seither startete die Polizei mehrere Aufrufe an die leibliche Mutter, sich zu melden; noch sind die genauen Todesumstände des Säuglings trotz Obduktion nicht geklärt. Entsprechende Plakate hängen im Ort, den Fahndungsaufruf hat die Polizei auch bei Facebook und Twitter gepostet.

Parallel gingen die ersten Hinweise ein - Bürger meldeten sich, die in den Tagen vor dem grausigen Fund ihre Altkleider normal in den Container geworfen hatten. Für die Polizei offenbar wertvolle Ermittlungsansätze, darum sollen sich nun auch weitere Container-Nutzer melden und Angaben zu ihrer alten Bekleidung machen - was wurde wann genau eingeworfen? Die Ermittler hoffen, auf diese Art den Zeitpunkt eingrenzen zu können, an dem jemand das Baby dort auf so unglaubliche Weise verschwinden lassen wollte. Und so lange nicht fest steht, ob es sich um eine Totgeburt oder ein Tötungsdelikt handelt, ermitteln weiterhin zwei Dutzend Beamte in der Mordkommission „Container“.

Hinweise unter Telefon 05361/46460 .

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Premiere der neuen Eisshows in der Autostadt 2016