Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Hilfsangebote stoßen an ihre Grenzen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Hilfsangebote stoßen an ihre Grenzen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:00 15.09.2015
Flüchtlingshilfe: Omar Zurab (l.) bemüht sich, dem Andrang in den Sprechstunden Herr zu werden. Er vergibt Zusatztermine. Quelle: Britta Schulze
Anzeige

Die Verwaltung wirbt zurzeit weiter um Wohnungen aus dem privaten Bereich. Gedacht ist diese Alternative zu den Sammelunterkünften für Asylbewerber, die bereits Aufenthaltsrecht sowie möglichst erste Kenntnisse der deutschen Sprache besitzen. Auf der Internetseite der Stadt (www.wolfsburg.de/fluechtlinge) gibt es beim Punkt „Unterbringung“ einen direkten Link zum Kontaktformular für Anbieter von Wohnraum. Es habe bereits ein „nennenswertes Feedback“ auf den ersten Aufruf gegeben, so Carl. Bisher wurden drei Mietverträge abgeschlossen, weitere Verhandlungen laufen.

Zurzeit sind 600 der 1200 in Wolfsburg lebenden Asylbewerber dezentral untergebracht. 600 weitere Menschen werden bis Ende 2015 erwartet. Der Raum im neu entstehenden Heim an der Dieselstraße (245 Plätze) sowie in der Jugendwerkstatt (100 Plätze) reicht somit nicht aus. „Die Verwaltung arbeitet mit Hochdruck an der Schaffung von weiteren Unterkünften in bestehenden Immobilien“, so Carl.

An ihre Grenzen stoßen mittlerweile auch Beratungseinrichtungen. Omar Zurab (Flüchtlingshilfe) berichtet von langen Warteschlangen zu den Öffnungszeiten des Büros im Antonius-Holling-Weg 11. „Ich biete Zusatztermine an, viele Stunden arbeite ich dabei ehrenamtlich“, sagt er.

  • Ein Infotreffen zur Koordination aller Hilfsangebote gibt es am Donnerstag, 17. September, um 19 Uhr im Rathaus.

amü

Asbest-Alarm in Don Camillo und Peppone. Die beiden markanten Hochhäuser aus Detmerode werden aktuell von der Neuland untersucht, vor allem in den Lüftungsschächten der Bäder ist der krebserregende Schadstoff verbaut worden.

14.09.2015

Volkswagen Immobilien (VWI) startete am Montag das dritte Bauprojekt in diesem Jahr: Gemeinsam mit Ortsrat und Verwaltung nahm die Wohnungsbaugesellschaft den Spatenstich für „Wohnen am Salzteich“ auf dem Wohltberg vor.

14.09.2015

Wolfsburg. Bei der Tierhilfe kehrt keine Ruhe ein: Bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung am Wochenende trat das sowieso nur dünn besetzte Vorstandsteam jetzt komplett zurück. Eine Versammlung mit dem Punkt Neuwahlen wird voraussichtlich frühestens im Oktober stattfinden.

17.09.2015
Anzeige