Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Herzenswünsche von Schwerkranken erfüllen
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Herzenswünsche von Schwerkranken erfüllen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:00 17.07.2017
Hilfe, die ankommt: Rüdiger Bekmann (l.), Kerstin Wilde (2.v.r.) und Sybille Schönbach überreichen Dr. Christoph Mock (r.), Ralf Warner (3.v.l.) und Andreas Meißner die Rest-Cent-Spende des LSW-Hilfsfonds  Quelle: LSW
Wolfsburg

 Um möglichst vielen schwerstkranken Menschen ihren Herzenswunsch zu erfüllen, zählt jeder Cent. Und genau so lautet das Motto des Rest-Cent-Hilfsfonds der LSW, über den sich Mitarbeiter des Energieversorgers mit den Cent-Beträgen ihres Einkommens Monat für Monat sozial engagieren. Der Erlös wird dann nochmals durch das Unternehmen aufgestockt. Vorsitzender Rüdiger Bekmann und Kerstin Wilde vom LSW-Betriebsrat sowie LSW-Geschäftsführerin Sybille Schönbach überreichten jetzt einen Scheck in Höhe von 1500 Euro an den Malteser Hilfsdienst Wolfsburg.

Der Malteser Hilfsdienst ist eine vornehmlich vom Ehrenamt getragene Hilfsorganisation. Um die Herzenswünsche zu erfüllen, stehen speziell ausgerüstete Fahrzeuge zur Verfügung, bundesweit engagieren sich rund 70 gut ausgebildete ehrenamtliche Rettungsassistenten, -sanitäter und -helfer für dieses Projekt, das für die Patienten kostenlos ist. Die für den RaumWolfsburg/Helmstedt zuständigen Koordinatoren Andreas Meißner und Ralf Warner arbeiten dabei eng mit den ansässigen Hospizen bzw. Palliativstationen zusammen.

Seit dem offiziellen Start im Februar 2017 konnte der Malteser Hilfsdienst bereits sechs Herzenswünsche erfüllen, die alleine durch Spenden finanziert wurden.

Von der Redaktion

Stadt Wolfsburg Neue Jobs: Lokal in der Poststraße - Brüder aus Damaskus betreiben das Syriana

Die Brüder Tayfur aus Damaskus kamen im Januar 2015 in Deutschland an und zogen vor gut einem halben Jahr aus München nach Wolfsburg, wo schon ihre Eltern ein neues Zuhause gefunden hatten. Auf Sozialhilfe wollten die beiden aber nicht auf Dauer angewiesen sein: Sie übernahmen jetzt ein Restaurant in der Poststraße und schufen so noch drei weitere Jobs für Bekannte. Die Familie Hicheri – Wolfsburger mit tunesischen Wurzeln – unterstützten sie bei Behördengängen und Formularen.

17.07.2017
Stadt Wolfsburg Radfahrerin beim Abbiegen übersehen - 79-Jährige schwer verletzt

Ein Verkehrsunfall mit einer schwer verletzten Radfahrerin ereignete sich am Montagvormittag auf der Frankfurter Straße. Ein Autofahrer hatte die 79-Jährige beim Abbiegen übersehen.

17.07.2017

Am Samstagmittag wurde der Polizei gegen 12.25 Uhr ein laut winselnder Hund in einem Fahrzeug auf dem Parkplatz am Allerpark gemeldet. Als die Beamten eintrafen fanden sie einen kleinen weißen Hund laut winselnd und stark hechelnd in einem Fiat vor.

17.07.2017