Volltextsuche über das Angebot:

1 ° / -6 ° wolkig

Navigation:
Herkulesstaude im Kleingarten

Giftige Pflanze wächst bei „Sonnenschein“ Herkulesstaude im Kleingarten

Die giftige Herkules-staude wächst am Wasserlauf mitten im Kleingärtnerverein „Sonnenschein“! Weil es nach einer Berührung der Pflanze zu schlimmen Haut-Verletzungen kommen kann, fordern die Gärtner die Stadt auf, die giftige Staude schnell zu entfernen.

Voriger Artikel
Unfall mit Kinderwagen: Motorradfahrer verletzt
Nächster Artikel
Einbruch in Freibad-Kiosk: Lutscher und Eis gestohlen

Herkulesstaude: Luca Buongiorno (l.) und Josef Virzi fordern, dass die Stadt die Pflanzen entfernt.

Quelle: Photowerk (mv)

Vor einigen Tagen wurden die Kleingärtner Josef Virzi und Luca Buongiorno über einen WAZ-Artikel zur Herkulesstaude auf die Gefahren aufmerksam. Heinz Gläser hatte eine Blüte angefasst und sich den gesamten Unterarm verbrannt (WAZ berichtete). „Daraufhin haben wir verglichen und festgestellt, dass diese Pflanzen auch an unserem Bachlauf blühen“, so Buongiorno.
Da die Stadt für das Ausmähen des Grabens zuständig ist, soll sie schnell handeln, bevor sich das giftige Gewächs noch weiter ausbreitet. Die Stadt will sich laut Sprecher Ralf Schmidt um das Problem kümmern.
Weiterer Wunsch der Kleingärtner: „Schön wäre es, wenn der Geschäftsbereich Grün den Graben generell wieder zweimal im Jahr säubert“, so Virzi. Zurzeit wird nur einmal jährlich gemäht.

ke

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg
Medaillenspiegel 2018

 Olympia 2018: Der Sportbuzzer berichtet für Sie täglich live von den Winterspielen in Pyeongchang. Alle Disziplinen, alle Entscheidungen, alle Medaillen – hier bleiben Sie top informiert. mehr