Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Herbstzeit: So wird das Laub entsorgt
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Herbstzeit: So wird das Laub entsorgt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:00 04.10.2018
Laub überall: Die Stadt gibt wichtige Hinweise, wie und vor allem wo die Blätter entsorgt werden können. Quelle: Carola Faber
Wolfsburg

Vom 1. Oktober bis zum 1. Dezember wird wieder loses Herbstlaub von privaten Anlieferern aus Wolfsburg ohne Gebühren im Entsorgungszentrum Wolfsburg, Weyhäuser Weg 3, zu den regulären Öffnungszeiten angenommen. Ist das Laub vermischt mit anderen Abfällen wie Baum- und Strauchschnitt, Garten- und Restabfällen, sind die jeweils geltenden Gebühren zu zahlen.

Sammelfahrtzeuge der WAS stehen in den Ortsteilen

Eine kostenlose Abgabe ist nur möglich, wenn der Hinweisbeschilderung zur Anlieferung über die Hauptwaage gefolgt wird. Auf dem Grün- und Strauchschnitt-Annahmeplatz ist die Entsorgung immer gebührenpflichtig.

Zu bestimmten Terminen stehen auch Sammelfahrzeuge der WAS in einigen Ortsteilen an festgelegten Standorten. Eine Container-Gestellung erfolgt nicht. Die Termine und Standorte werden in der Tagespresse und auf der Internetseite der WAS (www.was-wolfsburg.de) zeitnah veröffentlicht.

Abgabe auf maximal zehn Säcke Laub begrenzt

Es wird hier ausschließlich Laub angenommen. Die Abgabe ist dabei auf maximal zehn Laubsäcke begrenzt. Mehrmengen können – wie oben beschrieben – entsorgt werden. Die Sammelsäcke sind nach den Anweisungen des vor Ort befindlichen WAS-Personals in das Fahrzeug zu entleeren, leere Säcke müssen wieder mitgenommen werden.

Von der Redaktion

Gleitzeit, individuelle Pausenregelung und Kinderbetreuung: Für diese Angebote hat Volkswagen Immobilien (VWI) eine Auszeichnung als familienfreundliches Unternehmen erhalten.

04.10.2018

Das Konzert im Hallenbad war ein Volltreffer: Über 500 Besucher kamen zum Auftritt des Schweizer Musikers Faber in das Wolfsburger Kulturzentrum. Und fast alle konnten die kritischen, deutschen Texte mitsingen.

04.10.2018

Jede Menge Einsatz für die Natur und viel Fleiß zeigten jetzt 30 Mädchen und Jungen der Velpker Carl-Friedrich-Gauß-Schule. Sie sammelten im Rahmen einer Projektwoche Müll und probierten sich im Geocaching aus. Im Rathaus berichteten sie Samtgemeindebürgermeister Rüdiger Fricke (parteilos) von ihren Erfahrungen in und um Velpke.

03.10.2018