Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hellwinkel: Zwei Störche ziehen in Hochhaus ein

Wolfsburg Hellwinkel: Zwei Störche ziehen in Hochhaus ein

Ungewöhnliches Naturschauspiel mitten in der Großstadt. Zwei Weißstörche haben seit dem Wochenende ein Hochhaus im Hellwinkel als Zuhause erkoren – jeden Abend kommt das Paar zum Übernachten in den Krokusplan.

Voriger Artikel
Heftige Prügelei in Asylunterkunft
Nächster Artikel
Raubüberfall am Post-Automaten

Naturschauspiel: Horst Jacobs entdeckte die Störche auf dem Hochhaus.

Quelle: Foto: Hensel

Anlieger Horst Jacobs entdeckte die Vögel am Samstag zum ersten Mal. „Erst saß ein Storch auf dem Hausdach. Als ich mit der Kamera zurückkam, waren es zwei.“ Die beiden Vögel thronten auf dem Dach des achtstöckigen Wohngebäudes „wie die Galionsfiguren auf dem Brandenburger Tor“ – einer links, einer rechts. Die ganze Nacht über bewegten sich die Störche nicht vom Fleck, erst am Morgen flogen sie davon – um am nächsten Abend zurück zu kehren.

Storchen-Experte Hansgeorg Pudack aus dem Umweltamt kann das ungewöhnliche Schauspiel erklären. Das Brutgeschäft sei erledigt, Alt- wie Jungstörche bereiten sich zurzeit bereits auf den Flug gen Süden vor. Nach und nach verlassen die Tiere ihre Horste, gehen tagsüber auf Nahrungssuche und suchen sich abends Übernachtungsstellen. „Normalerweise sind das hohe Bäume“, weiß Pudack. „Aber für die Störche ist ein Hochhaus so gut wie ein hoher Baum.“

Gut möglich, dass sich Horst Jacobs und seine Nachbarn noch eine Zeitlang am Anblick der Störche erfreuen können – bis die Vögel gen Süden ziehen.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel