Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Hellwinkel: Stadt eröffnete drittes Familiennest

Wolfsburg Hellwinkel: Stadt eröffnete drittes Familiennest

Der Bedarf nach Krippenplätzen in Wolfsburg ist enorm: Am Samstag eröffnete die Stadt ihr drittes so genanntes „Groß-Familiennest“, die Betreuungseinrichtung für Kinder bis zu drei Jahren liegt im Hellwinkel (Lerchenweg 8). Eine weitere Krippe dieser Art soll schon im Februar in der Röntgenstraße folgen.

Voriger Artikel
Advent im Schloss lockte 10.000 Besucher an
Nächster Artikel
VfL gewinnt bei Business Cup

Eröffnet: Wolfsburgs drittes Familiennest liegt im Lerchenweg 8.

Quelle: Photowerk (bb)

Gerade eröffnet, schon ausgebucht: Auf den rund 180 Quadratmetern werden zehn Kinder von zwei erfahrenen Tagesmüttern und einer Erzieherin betreut. Die Einrichtung wirkt wie eine große Wohnung: hell, gemütlich und freundlich. Und das ist das Konzept der Familiennester: „Die Kinder werden in einer familiären Atmosphäre betreut“, sagte Immacolata Glosemeyer, Vorsitzende des Familienservises mit Tagesmütterverein.

Bürgermeisterin Hiltrud Jeworrek lobte die Lage der neuen Einrichtung, die übrigens „Die kleinen Lerchen“ heißt, „in der Nähe entstehen Baugebiete und die Nähe zur Innenstadt ist auch gegeben.“ Und Ortsbürgermeister Detlef Conradt wünschte sich für die Stadtmitte noch mehr Familiennester, „wir stehen sehr hinter dieser Einrichtung.“

Vater Matthias Brauer (37) gibt seinen Sohn Edward (1) gern in der neuen Krippe ab: „Uns gefällt es hier sehr gut. Wir können sogar zu Fuß herlaufen“, freute sich der Wolfsburger.

jes

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Wolfsburg