Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Heizöl ist so günstig wie seit vier Jahren nicht
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Heizöl ist so günstig wie seit vier Jahren nicht
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:25 31.10.2014
Viel zu tun: Für Heizöl-Lieferanten wie den Kiebitzmarkt Kroll ist Hauptsaison. Die Preise sind aber im Keller. Quelle: Photowerk (mv)
Anzeige

Die Wolfsburger Heizöl-Lieferanten haben derzeit jede Menge zu tun, denn der Winter naht und die Ölpreise sind zurzeit auf einem Vier-Jahres-Tief.

„Die Verbraucher sind gut über die Preise informiert und viele lassen ihre Tanks jetzt zum günstigen Preis auffüllen“, weiß Nils Rindelmann, Abteilungsleiter Energie bei der Raiffeisen Waren GmbH in Fallersleben. Ähnlich sieht es beim Kiebitzmarkt Kroll in Vorsfelde aus. Der Preis liegt dort bei 74 Euro pro 100 Liter Heizöl - durchschnittlich fasst ein Tank etwa 3000 Liter.

Doch die aufzufüllenden Mengen fallen in diesem Jahr vergleichsweise klein aus. „Der letzte Winter war so mild, dass nicht sehr viel Heizöl verbraucht wurde“, sagt Geschäftsführer Bernhard Kroll.

Das führt auch bei Heizöl Schulze in Flechtorf zu insgesamt 20 bis 30 Prozent weniger Einnahmen als im vergangenem Jahr. Mitarbeiter Rüdiger Schulze hofft für die Branche auf einen kalten Winter. „Mehrere milde Winter werden viele Lieferanten nicht überstehen können“, weiß er. Überhaupt sei das Heizöl-Geschäft stagnierend. „Unsere Kunden leben überwiegend im Altbau und neue Kunden kommen kaum hinzu, weil in den Neubauten nicht mehr mit Heizöl geheizt wird.“

ke

Familie Paulin ist noch geschockt: Kurz vor den Ferien wurde Sohn Leopold (10) beim Heimweg von der Schule auf der Suhler Straße angefahren.

31.10.2014

1500 Euro für krebskranke Kinder: Die Azubis der Deutschen BKK überreichten gestern dem Förderverein Heidi im Wolfsburger Klinikum einen Spendenscheck.

31.10.2014

Schwere Verletzungen erlitten zwei Autofahrer am Dienstagmorgen bei einem Unfall bei Sülfeld. Ihre Fahrzeuge stießen auf der L 321 frontal zusammen, die beiden Fahrer wurden eingeklemmt und mussten von der Feuerwehr mit schwerem Gerät befreit werden.

28.10.2014
Anzeige