Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Heizkosten: 40.000 Wolfsburger müssen in diesem Jahr nachzahlen

Wolfsburg Heizkosten: 40.000 Wolfsburger müssen in diesem Jahr nachzahlen

Die Abrechnung der Heizkosten, die den Wolfsburgern gerade ins Haus flattert, bringt einige ganz schön ins Schwitzen. Rund 40.000 der 70.000 Kunden müssen nachzahlen. Bei Melanie Angerer, zum Beispiel, sind es fast 600 Euro. Sie meint: „Das kann gar nicht sein, das ist bestimmt ein Fehler!“

Voriger Artikel
Verletzte bei Moped-Sturz
Nächster Artikel
Schimmel-Ärger in Don Camillo: Nach Wasserschaden nichts passiert

Melanie Angerer muss 600 Euro nachzahlen: Sie glaubt an einen Fehler, die LSW hat eine Kontrollablesung zugesagt. Insgesamt müssen 40.000 Wolfsburg nachzahlen.

Quelle: Manfred Hensel

Bei den Stadtwerken kennt man Kritik und Vorwürfe dieser Art. LSW-Sprecherin Imke Böllhoff sagt: „Wir gehen bei Familie Angerer nicht davon aus, dass es ein Fehler ist, aber wir bieten gern an, mit der Kundin einen Termin zur Kontrollablesung zu vereinbaren.“ Der Winter sei sehr lang und kalt gewesen, deshalb wurde mehr und länger geheizt.

62 Prozent der rund 70.000 LSW-Kunden müssen daher nachzahlen, 38 Prozent haben trotzdem sparsamer geheizt als im Vorjahr – oder sie hatten die Abschläge bereits erhöht. Denn das passiert im Vorfeld nach Absprache mit der LSW. „Wir empfehlen den Kunden auf Grundlage des Verbrauchs in jedem Jahr ihre Abschlagszahlungen anzupassen. Sie informieren uns, wenn sie keine Änderungen vornehmen möchten“, so Böllhoff.

Wer auf Nummer sicher gehen will, sollte bei der Heizkostenverteiler-Ablesung selbst mit kontrollieren. Übrigens: Im Badezimmer können sich die Werte auch durch die Wärme nach dem Duschen erhöhen. Es ist ein technisches Problem, das sich nicht immer lösen lässt.

Das Kundenzentrum der LSW erreicht man unter Tel. 05361/189600; rund um die Uhr ist die kostenlose Service-Nummer 0800/ 4636579 geschaltet.

amü

Voriger Artikel
Nächster Artikel