Volltextsuche über das Angebot:

9 ° / 7 ° Sprühregen

Navigation:
Heinenkamp: Verdi-Aktion gegen Dumpinglöhne

Wolfsburg Heinenkamp: Verdi-Aktion gegen Dumpinglöhne

Gegen Dumpinglöhne und für bessere Arbeitsbedingungen ging Verdi gestern auf die Straße: Die Gewerkschaft hatte zum ganztägigen Streik in Wolfsburg und Umgebung aufgerufen. An die 100 Beschäftigte kamen zum Info-Stand neben Möbel Buhl im Heinenkamp.

Voriger Artikel
RTL-Film: Am 3. Oktober wird das Phaeno zerstört
Nächster Artikel
Neu: Abbiegen auf zwei Spuren

„Wir streiken“: Verdi-Protest gestern auf dem Parkstreifen neben Buhl.

Quelle: Britta Schulze

Das Möbelhaus steht aus Gewerkschaftssicht ebenso wie die zentral geführten Edeka-Märkte, Real und viele Discounter auf der Liste der schwarzen Arbeitgeber-Schafe: „Wenn Nachtzuschläge wegfallen sollen, Löhne 70 Prozent unter Tarif gezahlt und qualifizierte Ausbildung nicht anerkannt wird, ist das aus unserer Sicht sittenwidrig“, sagt Verdi-Einzelhandelssekretär Eberhard Buschbom.

Da die Tarifverträge seit Ende April gekündigt seien und die Arbeitgeber sich weiteren Gesprächen verschließen würden, streut die Gewerkschaft immer wieder Streiks ein - gestern war Wolfsburg dran.

Viele der Teilnehmer aber kamen vom Real-Markt aus dem benachbarten Helmstedt, so wie Packerin Silvia Kniep: „Früher haben wir die Arbeit mit 13 Kollegen erledigt, heute sind wir noch fünf - und sollen für die Mehrarbeit weniger Geld bekommen“, sagt sie.

Dass sich der entschiedene Eintritt für die eigenen Interessen lohnen kann, unterstrich Edeka-Betriebsratsvorsitzender Sascha Tietz: „Nachdem Edeka die Wolfsburger Märkte wieder zentral führt und nach Tarif zahlt, haben manche Kolleginnen 600 Euro mehr auf dem Lohnzettel.“ Allerdings würden vereinbarte Arbeitszeiten auf Arbeitgeberseite weiterhin eher als „Empfehlung“ angesehen - auch ein Grund, warum die Streiks bis zu einem neuen Tarifabschluss weiter gehen könnten.

fra

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Hier lesen Sie die Sonderveröffentlichungen von AZ und WAZ zu vielen interessanten Themen. mehr

Borth im Radio - der wöchentliche Talk mit WAZ-Chefredakteur Dirk Borth auf radio21

Dirk Borth, der Chefredakteur der Wolfsburger Allgemeinen ist jetzt jeden Freitag um 16.30 Uhr bei Radio21 zu hören. "Borth im Radio" - aktuelle Kommentare aus der Region. mehr

Ihre Tageszeitung auf dem Tablet lesen: Wir haben die besten Geräte, das passende Zubehör und tolle Angebote! Lassen Sie sich jetzt unverbindlich im AZ/WAZ Media Store beraten. mehr

Wolfsburg: Spektakulärer Sonnenuntergang