Menü
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung| Ihre Zeitung aus Wolfsburg
Anmelden
Stadt Wolfsburg Heiligabend musste niemand alleine bleiben
Wolfsburg Stadt Wolfsburg Heiligabend musste niemand alleine bleiben
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:33 25.12.2017
Frohe Weihnachten: Die Stadtkirchengemeinde lud Heiligabend Alleinstehende in den Martin-Luther-Saal ein. Quelle: Fotos: Sebastian Bisch
Wolfsburg

 Die Stadtkirchengemeinde sorgte auch in diesem Jahr wieder dafür, dass an Heiligabend niemand alleine bleiben musste. Im Martin-Luther-Saal neben der Christuskirche verbrachten Alleinstehende eine gemütliche Feier, die rund 20 Helfer für sie möglich machten.

„Wir haben für rund 100 Leute eingedeckt und leckeres Essen vorbereitet“, sagte Organisatorin Ruth Thormeier. Sie übernahm zum ersten Mal die Organisation des Abends und war von der Hilfsbereitschaft der vielen Helfer begeistert: „Es gab überhaupt keine Probleme Freiwillige zu finden, das ist richtig toll.“

 Auch ihre Tochter Marlena (15) packte mit an. „Das ist doch selbstverständlich, wenn ich helfen kann, mache ich das gerne“, sagte sie.

Der Abend begann mit dem feierlichen Entzünden der letzten Kerze auf dem großen Adventskranz, anschließend gab es Rouladen, Ente, Rotkohl und Klöße. Das erste Mal ließen sich die Gäste vorher noch Antipasti, die vom La Fontana gespendet wurden, schmecken.

Zu einem besinnlichen Fest gehören natürlich auch Weihnachtslieder, die von allen zusammen gesungen wurden. „O du Fröhliche“ und „Süßer die Glocken nie klingen“ durften dabei nicht fehlen. Ein weiteres Highlight waren die unterschiedlichen weihnachtlichen Geschichten, die Ruth Thormeier den Gästen vorlas. „Das war wieder eine tolle Feier. Ud man trifft auch immer so viele Bekannte“, lobte Stammgast Peter Behrens. sag

Von Sarah Grußendorf

Die so genannte Masterplanung für die Heinrich-Nordhoff-Straße wurde gerade erst beschlossen. Ein Teilaspekt: Die VW-Parkplätze sollen überbaut werden. Betriebsrat Jürgen Hildebrandt kritisiert, wo die Mitarbeiter dann parken sollen, habe bisher niemand verraten.

25.12.2017

Der Der Weihnachts- und Neujahrsgruß des Wolfsburger Oberbürgermeisters Klaus Mohrs: Das war das Jahr 2017

26.12.2017

Das Gewaltverbrechen in der Lessingstraße in Wolfsburg war vermutlich eine Beziehungstat. Laut Obduktion ist die Frau (39) gewaltsam getötet worden. Die Polizei verdächtigt den 38-jährigen Lebensgefährten, sie umgebracht zu haben. Er wurde nach einer Not-OP festgenommen, hat sich zu den Vorwürfen bislang nicht geäußert.

26.12.2017